Omnichannel-Payment

Klarna Instore gibt es bisher bereits in den USA, Großbritannien, Skandinavien und den Niederlanden. Dort nutzen es laut dem Anbieter 6.700 Läden. In Deutschland startet Klarna Instore unter anderem mit Sennheiser, Na-kd und Uzwei.

Robert Bueninck, Geschäftsführer DACH von Klarna, beschreibt die Strategie: "Mit Klarna Instore verfolgen wir nun unsere Philosophie von ‘Klarna Everywhere’ konsequent weiter." Angeblich hätten Pilottests gezeigt, dass Händlern ihre Umsätze am Point of Sale mit Klarna Instore um bis zu 60 Prozent steigern. Das liegt sich unter anderem daran, dass bisher kaum stationäre Einzelhändler Ratenzahlung anbieten; und wenn, dann ist die Nutzung kompliziert. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.