Künstliche Intelligenz :
Lara, die virtuelle Assistentin für Werbetreibende

Sie ist die Siri fürs Marketing: Die virtuelle Agentin Lara unterstützt Agenturen und Werber mit künstlicher Intelligenz, Sprachsteuerung und Marketingautomation. 

Text: Verena Gründel

Lara hilft dabei, Medieninhalte schneller und individuell zu erstellen.
Lara hilft dabei, Medieninhalte schneller und individuell zu erstellen.

Sekretärin, Marketing-Assistentin, Agentur-Praktikantin - Lara ist alles in einem. Und doch unterschiedet sie sich in einem wichtigen Detail. Sie ist nicht menschlich, sondern eine künstliche Intelligenz, die sich per Sprache steuern lässt. Lara ist der erste sprachgesteuerte, digitale und selbstlernende Assistent für Werbung und Marketing.

Lara stammt vom Entwickler Adsistant, einer Tochter der Zippel Media, und nutzt dessen Agentur-Knowhow. Sie gestaltet laut dem Unternehmen "vollautomatisch Werbekampagnen, liefert Tipps zur Optimierung von Werbung, hilft im Social-Media-Marketing und findet die passenden Dienstleister". Zudem bietet sie Kreativen, Publishern und Marketingdienstleistern eine Plattform, über die sie Inhalte und Services anbieten können.

Zum Beispiel beantwortet Lara Fragen wie "Was ist Google Adwords?" oder "Was kostet der Druck von 50 Exemplaren eines Posters im Format DIN A1 bei Flyeralarm?" und erledigt Aufgaben wie "Zeige mir Fotografen in meiner Nähe." oder "Teile mein Angebot bei Facebook."

Um ihren Chefs die richtigen Antworten zu liefern, greift Lara auf eine Datenbank aus mehr als 150.000 Bildern, Logos, Texten, Vektoren sowie Templates zu und findet Designs und andere kreative Inhalte wie Slogans. Darüber hinaus bietet Lara Werkzeuge, wie einen Design- und Image-Editor. 

Lara lernt ihre Chefs kennen

Selbstlernende Algorithmen sollen dabei helfen, Medieninhalte individuell zu erstellen, mehr Kunden zu erreichen und günstige Marketing-Dienstleistungen zu finden. Außerdem lernt Lara durch künstliche Intelligenz persönliche Präferenzen, Aufgaben und Ziele kennen. "Lara bietet den Nutzern die gleichen Kenntnisse, die gleichen Erfahrungen und die gleichen kreativen Möglichkeiten, die zuvor hohen Etats vorbehalten waren", jubelt Daniel Zippel, Geschäftsführer von Adsistant.

Das monatliche Abo von Lara kostet 9,99 Euro. Ab 1. Dezember gibt es die Software für jeden Interessenten, bisher aber nur für den Desktop.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.