E-Commerce :
Lebensmittel-Handel auf Amazon wächst am stärksten

Eine E-Marketer-Analyse belegt: In diesen Produktkategorien legt der US-Onlinehändler Amazon zu.

Text: W&V Redaktion

Frisch verschickt.
Frisch verschickt.

„Wird sich der Onlinehandel mit frischen Lebensmitteln durchsetzen?”

Der Handel mit Lebensmitteln ist eine der letzten Bastionen, die im E-Commerce noch nicht eingenommen sind. Laut Online-Monitor 2018  des Handelsverbandes Deutschland (HDE) lag der E-Commerce-Anteil am Lebensmittel-Umsatz 2017 gerade einmal bei 1,1 Prozent.

Weil vor allem sehr eng eingegrenzte Zielgruppen in Metropolen empfänglich für Online ausgelieferte Lebensmittel sind, bestehen auch unter Fachleuten  Zweifel, ob der Online-Handel von Lebensmitteln überhaupt zu einem Massenmarkt werden kann.

In den USA sieht es kaum besser aus. Dort werden nur 2,8 Prozent der Lebensmittel Online verkauft. Vor diesem Hintergrund sind auch die Zahlen zu interpretieren, die der Fachdienst E-Marketer nun über das Wachstum einzelner Produktkategorien bei Amazon veröffentlicht hat.

Demnach legt der Handel mit Lebensmitteln und Getränken bei Amazon in den USA um 40,1 Prozent zu - mehr als alle anderen Kategorien. Durch den Kauf von Whole Foods peppte Amazon seinen Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh auf und wird 2018 auf 31,8 Prozent Marktanteil am Online-Lebensmittelhandel kommen.

In diesen Produkt-Kategorien wächst Amazon

In Deutschland brachte Amazon seinen Lebensmittel-Lieferdienst in Berlin, Hamburg und zuletzt München an den Start. Rewe war digitaler Vorreiter und ist mit seinem  Lieferservice in über 70 Städten unterwegs. Edeka experimentiert mit Bringmeister in zwei Großstädten, darunter Berlin.

„Wird sich der Onlinehandel mit frischen Lebensmitteln durchsetzen?”


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.