Digitales Notizbuch :
Neues Logo: Evernote bekennt sich zum grünen Elefanten

Zum zehnten Geburtstag gönnt sich Evernote nicht nur ein neues Corporate Design, sondern auch einige nützliche Funktionen.

Text: Annette Mattgey

Das neue Evernote-Logo.
Das neue Evernote-Logo.

Hunderte Millionen Nutzer der Notizbuch-App Evernote sehen jetzt einen grünen Elefanten mit auffälligem Knick im Ohr - Symbol für das "Eselsohr", mit dem man wichtige Dinge markiert. Der neue Markenauftritt wurde jetzt auf allen Plattformen (Android, iOS, Web, Windows, Mac) ausgerollt. Damit will Evernote seinen Wandel von der bloßen Gedächtnisstütze hin zum umfassenden Business-Tool, auch für die Kooperation mit Kollegen, unterstreichen. "Wir helfen Menschen dabei, die Informationsflut zu bewältigen und sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren", formuliert CEO Chris O'Neill die neue Ausrichtung im Unternehmensblog.

"Mads" heißt der Elefant - nach einem der ersten Kunden des von Stephan Pachikov gegründeten Startups. Geschaffen hat ihn Gabe Campodonico, damals Produktdesigner bei Evernote, heute beim AI-Startup All Turtles. Am aktuellen Redesign arbeiteten Marketing- und PR-Chefin Francie Strong und Creative Director Jonathan Woytek, unterstützt vom Design Studio, London. Die Hintergründe erläutern sie hier.

Die Entwicklung des Evernote-Logos:

Evernote

Die auffälligste Anpassung ist die Farbe, diese ändert sich von grau in ein sattes Grün. Auch die alte Schriftart muss weichen. Statt der Serifenschrift "Caecilia" verwendet Evernote jetzt "Publico", ebenfalls mit Serifen. Sie stehe für "Vertrauen und Klarheit". Zum Einsatz kommt auch die serifenlose "Soleil", um komplexe Ideen einfach rüberzubringen  - und um T-Shirts und Kaffeetassen zu schmücken.

Ebenfalls neu sind Illustrationen, Farben, Muster, Texturen sowie die Typo- und Fotografie.

Wie kommt das Redesign an? Grafikdesigner Achim Schaffrinna begrüßt es, dass Evernote dem Elefanten treu geblieben ist und hebt noch eines hervor: "Eine Wortmarke, die nach erfolgtem Redesign nicht aus serifenlosen Großbuchstaben besteht! Schon allein dies ist eine Notiz wert."

Alle Design-Elemente auf einen Blick:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die neuen Funktionen

Die Suche, das Sammeln und der Austausch von Informationen wurde verbessert. Außerdem ist die Anbindung an Apple, Google, Slack, Salesforce und Microsoft möglich. Für eine bessere Zusammenarbeit in Teams wurde kürzlich die neue Funktion Arbeitsbereiche für Evernote Business eingeführt.

Die Entwicklung von Evernote

Heute hat Evernote über 225 Millionen Nutzer sowie mehr als 20.000 Business-Kunden aus 124 Ländern, die 25 Sprachen sprechen. Seit dem Bestehen wurden mehr als acht Milliarden Notizen und fünf Milliarden Anhänge gespeichert. 1,3 Milliarden Notizen stammen davon alleine aus dem Jahr 2017. 70 Prozent der Nutzer verwenden Evernote sowohl privat als auch beruflich. Mehr als  83 Prozent wohnen außerhalb der USA. Das Unternehmen betreibt weltweit sieben Standorte in China, Indien, Japan, USA und Zürich.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".