Zurück ins Open Web

Premium-Publisher können ihre Inhalte in einer abwechslungsreichen Leseumgebung einem Millionenpublikum anbieten und darüber ihre Abhängigkeit von Traffic-Quellen diversifizieren. An Inhalten von Medienhäusern ist auch Facebook interessiert - im Unterschied dazu gibt es bei Taboola keine Walled Gardens. Das ist insbesonders für Werbekunden interessant, die ein größeres Publikum erreichen möchten, dabei aber auf Userdaten selbst zugreifen möchten. 

An der freien Zugänglichkeit ist Adam Singolda, CEO und Gründer von Taboola, gelegen. "In den nächsten zehn Jahren wollen wir Qualitätsjournalismus und Nachrichten auf alle Endgeräte bringen und viele hundert Millionen Menschen zurück ins Open Web leiten. Die mobile Nutzung steht hierbei im besonderen im Vordergrund, da heutige Verbraucher ihre Mobiltelefone fast hundert Mal am Tag überprüfen."


Autor:

Irmela Schwab
Irmela Schwab

ist Autorin bei W&V und LEAD digital. Die studierte Germanistin interessiert sich besonders dafür, wie digitale Technologien Marketing und Medien verändern. Dazu reist sie regelmäßig in die USA und ist auf Events wie South by Southwest oder der CES anzutreffen. Zur Entspannung macht sie Yoga und geht an der Isar und in den Bergen spazieren.