Fernsehapparat löst Mobile ab

Außerdem angekündigt: Bei den gerätespezifischen Buchungen von Spots auf Youtube, die bislang die Auswahl Desktop, Smartphone und Tablet boten, soll der Fernsehbildschirm als wählbare Option bei Adwords und Doubleclick Bid Manager hinzukommen. Auch neu: die "TV light viewers" als buchbare Zielgruppe. Das sind Nutzer die Fernsehinhalte und Videos online schauen und nicht über klassische Fernsehstationen.

Es sieht so aus, als würde Youtube nach Jahren der Fokussierung auf mobile Empfangswege nun auf die Wohnzimmer blicken. Einer Studie zufolge ist es offenbar so, dass in den USA mittlerweile 7 von 10 Youtube-Nutzern angeben, die Plattform via Smart TV zu besuchen. Die digitale Bewegtbildrevolution, die am Desktop-Rechner begann und zu Mobilgeräten führte, landet nun wieder auf dem großen Bildschirm.

Adage zitiert Debbie Weinstein: "Wir sehen, dass immer mehr Menschen Youtube auf dem Fernseher schauen und über Youtube fernsehen." Perfektes Zusammenspiel.

Für Werbekunden bedeutet das einen zusätzlichen Weg, junge Zuschauer zu erreichen, die sich vom linearen Fernsehen abwenden. Youtube zitiert aktuelle Nielsen-Daten aus den USA: Mehr als die Hälfte der 18- bs 49-Jährigen schauen kaum oder gar nicht klassisch fern - aber 90 Prozent von ihnen nutzen Youtube.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.