McCann Worldgroup:
Terre des Femmes vergibt Europa nur wenig Sterne

Die Organisation Terre des Femmes nutzt die bevorstehende Europawahl, um auf Frauenrechte und das Thema Geschlechtergerechtigkeit in Europa aufmerksam zu machen.

Text: Markus Weber

Was das Thema Gewalt gegen Frauen angeht, vergibt Terre des Femmes Europa nur viereinhalb Sterne.
Was das Thema Gewalt gegen Frauen angeht, vergibt Terre des Femmes Europa nur viereinhalb Sterne.

Knapp acht Wochen vor der Europawahl startet die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ihre Kampagne "Wie viele Sterne verdient Europa wirklich?". Die NGO verweist damit auf den (weiteren) Handlungsbedarf in Sachen Frauenrechte in den 28 EU-Mitgliedsstaaten.

Verbunden mit der Kampagne ist der Appell an alle Wahlberechtigten, bei der Europawahl am 26. Mai auch das Thema Frauenrechte im Blick zu haben.

Konzipiert wurde der Auftritt von der Agentur McCann Worldgroup. Die Kampagne greift insbesondere drei Themen auf: die Geschlechterparität, Gewalt gegen Frauen und das Thema Prostitution. In Anlehnung an die Europafahne, die mit ihren zwölf Sternen für Einheit, Solidarität und Harmonie steht, vergibt Terre des Femmes die Sterne neu. Und zwar aus Sicht der Frauen.

#ratedbywomen lautet der Hashtag zur Kampagne. Der Startschuss fällt an diesem Donnerstag (11.4.) vor dem Berliner Reichstagsgebäude.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Alle Dossiers