Kampagne zur Europawahl:
Warum die Deutsche Bahn Kinder singen lässt

Die Deutsche Bahn drückt auf die Gefühlsdrüse. Mit Kindchenschema und Pathos appelliert die Agentur BBDO Berlin zum Gang in die Kabinen zur Europawahl. Gut für Europa. Aber vor allem auch für die Bahn.

Text: Rolf Schröter

Kinder singen für Europa für die Bahn
Kinder singen für Europa für die Bahn

Als europäisches Unternehmen sei es der Deutschen Bahn ein wichtiges Anliegen, dass möglichst viele Menschen wählen gehen, verkündet die Deutsche Bahn. Deshalb ruft das Schienenverkehrsunternehmen unter dem Claim #BahnfuerEuropa zum Wählen auf.

In dem von BBDO Berlin konzipierten 71-sekündigen Musik-Video singen Kinder über ihre Sicht auf Europa. Das von Ludwig Berndl komponierte Lied dekliniert das Alphabet mit Appellen wie "F wie Füreinander da" oder "T wie Tun wir was!". Die Beugung der Rechtschreibung verkauft die Bahn als "lustige Passagen". Ein Beispiel: "B – blicken wir nach vorn und nicht C wie Curück".

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die meisten Unternehmen suchen derzeit ihren "Purpose". Die Bahn hat ihn offenbar gefunden. "Die Deutsche Bahn ist ein europäisches Unternehmen", erklärt Antje Neubauer, Leiterin Marketing & PR bei der Deutschen Bahn AG. "Wir haben Mitarbeiter aus und in ganz Europa. Wir arbeiten zusammen, auch über Grenzen hinweg. Wir stehen zu Europa und wollen mit unserer Kampagne zeigen, warum es wichtig ist, dass die Menschen zur Europawahl gehen."

Praktisch, dass BBDO beim Thema Europawahl Purpose und Niedlichkeit unter einen Hut bringen konnte. "Ein starkes Europa schaffen wir nicht nur für uns selbst, sondern vor allem für unsere Kinder. Deshalb lassen wir genau die in unserem Online-Film zu Wort kommen", erklärt Till Diestel, Chief Creative Officer von BBDO.

Hier noch die Credits:

Verantwortlich bei Deutsche Bahn AG:

  • Antje Neubauer (Leiterin Marketing & PR)
  • Bastian Grunberg (Leiter Marke/Content)
  • Claudia Triebs (Leiterin PR)

Verantwortlich bei BBDO Berlin:

  • Kreation: Till Diestel, Björn Kernspeckt, Heiner Twenhäfel
  • Beratung: Mark Andree, Kay Bathe, Pamela Sugör
  • Producer:  Alexander Geier

Produktion: Mutter & Vater Productions
(Exec. Producer Frank Hoffmann, Producer Alexa Guenther)

Alle Dossiers