Chewy.com zahlt am besten

Der Online-Möbelhändler Wayfair zahlt für einen Senior Marketing Analysten 78.100 US-Dollar pro Jahr. Ein Product und Marketing Analyst bekommt zwischen 61.048 und 100.000 US-Dollar. Ein Associate für Produkt und Marketing steht mit 73.778 bis 100.000 US-Dollar auf der Gehaltsliste, ein Manager für Produkt und Marketing erhält zwischen 113.859 und 135.000 US-Dollar pro Jahr und ein Senior Manager für Web Analytics darf sich über 150.000 US-Dollar Jahresgehalt freuen.

Bei Postmates kassiert ein Vice President Communications 250.000 US-Dollar pro Jahr. Ein Produktdesigner bekommt 120.000 US-Dollar und ein Brand Designer 96.000 US-Dollar. Konkurrent DoorDash ist ähnlich spendabel. Ein Manager für Growth Marketing, organische Suche und Konversionsratenoptimierung erhält für seine Mitarbeit 175.000 US-Dollar pro Jahr. 

Besonders lukrativ ist es, wenn Mitarbeiter Daten analysieren können. So steht bei Stitch Fix ein Data Science Manager mit 260.000 US-Dollar Jahresgehalt auf der Payroll. Für Customer Relationship Management werden 164.000 US-Dollar pro Jahr gezahlt. Und ein UI/UX-Designer sollte nicht weniger als 138.000 US-Dollar Jahresgehalt fordern.

Auch bei App-Anbietern kann man als Marketing-Profi gut verdienen. Einen Manager Lifecycle Marketing lässt sich der Meditations-Spezialist Headspace zwischen 116.418 und 150.000 US-Dollar kosten. Ein Lead Product Designer bekommt 165.000 US-Dollar. Indes zahlt Konkurrent Calm einem Director of User Acquisition 216.653 US-Dollar.

Den höchstdotierten Job allerdings fanden die Redakteure von Business Insider bei dem Tierfutter-Versender Chewy.com: Ein Senior Director Marketing Analytics kann seinem Haustier auf jeden Fall das teuerste Futter spendieren. Das Jahresgehalt liegt bei 285.000 US-Dollar.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.