Eggers: "Bei den Verlagen ist die Optimierungsgrenze erreicht, um die zusätzliche Kostenbelastung  künftig auffangen zu können."  Um die Presse- und Meinungsvielfalt sowie die öffentliche Meinungsbildung durch lokale Berichterstattung weiterhin zu sichern, sei der Gesetzgeber dringend gefragt: Zusätzliche "bürokratische Belastungen für die Branche" sollten daher vermieden werden, bestehende behördliche Regelungen wie etwa im Jugendarbeitsschutzgesetz seien zu überprüfen.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!