Podcast-Produktion unter anderem für FYEO

Die Agentur wurde vor eineinhalb Jahren von Sven Rühlicke und Ruben Schulze-Fröhlich  gegründet. "Der bisherige Erfolg zeigt, dass es richtig ist, Audio nicht nur von der Content-, sondern auch von der Technologieseite konsequent für den Kunden zu denken. Nur so entstehen sinnvolle und nachhaltige Lösungen. Diesen erfolgreichen Weg wollen wir durch das Investment mit Axel Springer vor allem technologisch stärker vorantreiben.", sagt Rühlicke.

Unter dem Label Wake Word Studios produziert das Unternehmen Podcast-Hits wie für FYEO Precious Exile mit Friedrich Liechtenstein und Oktoberfest 80 – Blutige Wiesn. Aber auch für den Bertelsmann-Konzern  für AudioNow  den Podcast 11 Leben - Die Welt von Uli Hoeneß. Im Bereich Voice arbeitet Wake Word mit Kunden wie SEAT, Volkswagen Nutzfahrzeuge oder Sony Music Entertainment.

Internationalisierung und Ausbau der Fiction-Sparte

"Wir lieben Podcasts und werden weiter auf die Entwicklung von neuen, kreativen Formaten im Bereich Storytelling und Audio Dokumentationen setzen. Das Medium ist derzeit hochdynamisch, es ist eine unglaublich spannende Zeit, Podcasts zu produzieren. In Zukunft wollen wir auch den Bereich Fiction bedienen und internationale Produktionen umsetzen.“, sagt Ruben-Schulze Fröhlich, CCO von Wake Word. (ko/mw)



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.