Vertrauen wird noch wichtiger

Für Markenumfelder rücken die Themen Glaubwürdigkeit und Vertrauen noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig sind Werbetreibende und Mediaagenturen gefordert, die verfügbaren technischen Möglichkeiten zur Absicherung und Kontrolle von Kampagnenausspielungen konsequent zu nutzen.

Die Untersuchung fasst außerdem zusammen, wie markensichere Umfelder langfristig geschaffen und gesichert werden können. Handlungsempfehlungen zur Vermeidung und zum Management von "Brand Safety-Vorfällen" werden ergänzt durch Begriffsdefinition und Relevanzbewertung. Die Studie ist hier zum Download erhältlich.

Wie VDZ-Chef Stephan Scherzer die Ergebnisse einschätzt und was er im Namen der Print-Branche von den Agenturen und Werbungtreibenden fordert, ist hier im Interview mit W&V nachzulesen.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde