Sport ist weltweit am beliebtesten

Fazit: Das lineare Fernsehen, insbesondere die Primetime, hat nach wie vor Anziehungskraft. So schalteten zur Hauptsendezeit im Schnitt 263 Millionen TV-Zuschauer in Europa ein – und das bei schätzungsweise 513 Millionen Einwohnern in der EU.

Zu den bevorzugten Genres zählten weltweit Sport (42,3 Prozent), Entertainment (23,1 Prozent) und Fiction (19,2 Prozent). Betrachtet man nur den deutschen Markt, ist das Genre News mit 33,9 Prozent allerdings die Nummer Eins.

Lokale Produktionen nehmen zu

Schwer im Trend liegen dabei lokale Produktionen:  72,2 Prozent der Top-Serien in 24 europäischen Ländern sind lokal produzierte Formate. Die RTL-Gruppe ist da keine Ausnahme: Bei RTL machten die Eigenproduktionen 90 Prozent aus, bei VOX rund 70 Prozent – Tendenz steigend.

Und wer schaltet die meiste Werbung in diesem Umfeld? Zu den weltweit führenden Werbungtreibenden zählten laut der Auswertung Procter & Gamble, Unilever und Reckitt Benckiser. Auf dem deutschen Markt waren es 2017 Procter & Gamble, Ferrero und L’Oréal.

Die komplette Studie kann hier bestellt werden.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde