Super RTL erzielt beim Publikum ab 3 Jahren 1,7 Prozent. Hier lohnt der Blick ins Detail: Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 22,0 Prozent in der Kinderzielgruppe 3 bis 13 Jahre haben die Kölner 2018 die Marktführerschaft behauptet. Der öffentlich-rechtliche KiKa kommt auf 17,7 Prozent, die werbefinanzierten Konkurrenten Disney (11,2 Prozent) und Nickelodeon (7,4 Prozent) folgen. Auch freut sich das Super-RTL-Team, weil mit einem Marktanteil von 37,9 am 11. Dezember 2018 der beste Tag seit Sendestart 1995 gefeiert werden konnte.

Hier geht’s zu den meistgesehenen Sendungen des Jahres 2018.

Ein Highlight hat das ZDF noch zum Fest im Köcher gehabt: "Die Helene Fischer Show" hat erneut den Quotensieg am ersten Weihnachtsfeiertag geholt. Die dreistündige, am 7. und 8. Dezember in Düsseldorf aufgezeichnete Musikshow der Schlagersängerin Fischer, in der sie diesmal Gäste wie Paola Felix, Eros Ramazzotti und Florian David Fitz empfing, sahen im Schnitt 5,73 Millionen Menschen ab 3 Jahren. Das entspricht einem Gesamtmarktanteil von 19,5 Prozent. Von den bislang acht Helene-Fischer-Shows seit 2011 - die ersten beiden kamen noch in der ARD – ist dies die viertbeste Zuschauerzahl.

Doch klar ist auch: Alles in allem geben die acht Vollprogramme - ohne die Dritten der ARD – weiter nach. Mitte der 1990er Jahre haben sie zusammen 80 Prozent der Gesamtzuschauer erreicht, 2018 nur noch rund 55 Prozent.

ps/mit dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.