So stark waren die Werte für das Endspiel in der Königsklasse seit Jahren nicht mehr. Vergangenes Jahr interessierte das Finale 7,8 Millionen Zuschauer, 2016 etwa 8,2 Millionen. Das Finale in Berlin 2015 schalteten etwa 9,7 Millionen Zuschauer ein. Topwert: Vor fünf Jahren, als das Champions-League-Finale ein rein deutsches Spiel war - Bayern München gegen Borussia Dortmund (2:1) - kam das ZDF auf sensationelle fast 22 Millionen Zuschauer.

Im Pay-TV und Streaming werden die Zuschauerzahlen wohl deutlich niedriger sein.

Dazn zeigt Sport-Livestreams von Baseball über Football und Tennis bis Fußball. Zu den Sahnestückchen zählen die Live-Übertragungen aus der spanischen, italienischen und englischen Fußballliga. Auch Highlights aus der 1. und 2. Bundesligaspiele bietet der Dienst, der zur Perform Group gehört, seit 2016 in Deutschland an. Im kommenden Jahr will der Sportstreamingdienst mit Werbeformaten experimentieren. (sh/dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.