Dafür werden Machine-Learning-Ansätze und ein automatisiertes KI-Data-Modell eingesetzt, die derzeit auf zwei Datensäulen basieren: den Befragungsdaten des Marktforschers YouGov und der Nielsen-Werbestatistik. Dabei liefern die Paneldaten aus dem YouGov-Markentracking mit seinen mehr als 1.300 Marken aus rund 35 Branchen Informationen zu Wahrnehmung von Marken, Unternehmen und deren Wettbewerb.

Brand Aid - die Zielgruppen im Blick.

Brand Aid - die Zielgruppen im Blick.

Täglich werden rund 2500 Teilnehmende ab 18 Jahre online befragt. YouGov liefert Daten rückwirkend bis 2017, plus die neuen Daten, die täglich hinzukommen. Somit  lässt sich nahezu in Echtzeit abbilden, wie sich Sichtweisen von Konsumenten verändern. Durch die Fusion mit den Brutto-Werbespendings nach Nielsen wird in Ergänzung dazu der unmittelbare Einfluss von Werbeausgaben einer Marke auf die Wahrnehmung der Marke sichtbar. Aus diesen beiden Quellen fließen täglich aktuelle Daten in das Tool, die durch mathematische Algorithmen analysiert werden. Hierbei identifiziert das Machine-Learning-Modell die Korrelation zwischen Werbeausgaben und Entwicklung der Marken-KPIs.

Crossmediale Wirkungsanalyse je nach Ziel des Kunden.

Crossmediale Wirkungsanalyse je nach Ziel des Kunden.

"Die Komplexität des Marktes hat den Bedarf nach datengetriebenen Lösungen gesteigert und hier wollen wir mit BrandAid Klarheit schaffen", sagt Karin Immenroth, Chief Data & Analytics Officer Data Alliance, Mediengruppe RTL Deutschland. "Unser Ziel ist es, die Wirkung von Werbung transparent, messbar und planbar zu machen und Wirkung zu verkaufen." Mit dem Launch der ersten beiden Module habe man bereits ein einzigartiges Tool im Angebot, damit sei das Ziel aber noch nicht erreicht. "BrandAid wird stetig weiterentwickelt. Wir arbeiten bereits daran, dass wir im Sommer das Prognose-Tool launchen und haben darüber hinaus noch einige Ideen und Features auf unserer Roadmap stehen, die wir hochmotiviert angehen."

Die Kunden seien jedenfalls interessiert, so Frank Vogel, CSMO der Ad Alliance: "Die ersten Feedbacks zeigen bereits, dass wir mit BrandAid einen Nerv treffen. Das Tool hat einen immensen Datenschatz, liefert spannende und wichtige Aspekte, die den Kundendialog qualitativ auf eine andere Ebene hebt."

Spannend findet das beispielsweise MCM Klosterfrau. "Bei unserem Produktportfolio mit unterschiedlichen Zielgruppen sind der jeweils richtige Mediamix sowie die Budget-Allokation entscheidend und Erkenntnisse zur Werbewirkung daher sehr wichtig", sagt Kirsten Latour, Head of Media & Brand Communication bei dem Unternehmen. "BrandAid kommt zum richtigen Zeitpunkt und wir sind gespannt auf Insights und Learnings, die uns bei der Media-Planung unterstützen können."



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde