Wir erleben Veränderungen wie zuletzt in der industriellen Revolution. Nur in tausendfach schnellerem Tempo. Nichts ist mehr sicher. Und das ist wunderbar. Alle Gewissheiten werden infrage gestellt, neue Fragen tauchen auf. Wie menschlich kann eine KI wie Alexa sein? Wie menschlich darf sie sein? Darüber hat LEAD mit dem Schauspieler Axel Milberg gesprochen. Er hat mit seinem Stiefsohn einen Alexa-Skill entworfen.

Immer mehr Menschen wollen selbst entscheiden, wie und wo sie leben, lieben und arbeiten. Ein Stück zu neuen Arbeitskonzepten darf deswegen hier nicht fehlen. Mit Crazy Stuff reist LEAD in kuriosen Geschichten einmal um die Welt – vom Polarkreis nach Japan, von Italien nach Kalifornien. Darin erzählen die Blogger Nina Schwichtenberg und Patrick Kahlo von ihrem Roadtrip, was sie alles dabei und was sie vergessen hatten. Eine Reise gibt es als Infografik: der Stammbaum der künstlichen Intelligenz. 

Eine besondere Rolle spielt auch in der gedruckten LEAD der Mehrwert, die Unterstützung für Leserin und Leser. Hosting, E-Commerce, Programmatic Advertising oder auch der Schwerpunkt Mittelstand sind Themen, denen im Heft unter diesen Aspekten besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

Gute Geschichten, wertvolle Tipps – all das wird erst wirklich stimmig, wenn die User-Experience passt. Entscheidend ist in Print die Bildsprache. Modern, erlebbar, überraschend, besonders – so soll LEAD sein. Ach ja, und für alle, die ihren Rechner wieder verschönern wollen, hat das Heft auch noch eine ganze Handvoll Sticker an Bord. 


Autor:

Holger Schellkopf

Chefredakteur Digital. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Wild entschlossen, doch noch eine wirkliche Ahnung von der Sache mit dem Coden zu bekommen. Feste Überzeugung: Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.