Der neue Unternehmenschef Thomas Rabe will nun hier nachlegen: "Die RTL Group ist mit einem Umsatzwachstum von 7,2 Prozent gut in das Jahr 2019 gestartet. Das Wachstum ist auf die Inhalte- und Digitalgeschäfte sowie auf das Timing wichtiger Fremantle-Produktionen zurückzuführen. Um unser Wachstumsprofil weiter zu verbessern, konzentriert sich unsere Total-Video-2.0-Strategie auf zwei Ziele: den Aufbau nationaler Streaming-Champions in den europäischen Ländern, in denen wir bereits starke Senderfamilien haben, sowie die Stärkung unseres globalen Produktionsarms Fremantle", so der CEO der RTL Group. 

Auch Bertelsmann meldet ein Plus

Auch dank der Tochter läuft es bei der Mutter Bertelsmann rund: Der Konzernumsatz der Gütersloher erhöhte sich im ersten Quartal um 5,4 Prozent auf 4,21 Milliarden Euro (Vorjahresquartal: 3,99 Milliarden Euro), "den höchsten Wert seit 2008", wie es heißt.

Was für RTL gilt, gilt für die gesamte Familie – Digitales boomt, unter anderem bei der Verlagstochter Gruner + Jahr. Bei den Hamburgern hebt Rabe besonders die Performance der App-Discovery-Plattform Applike sowie die digitalen Aktivitäten der Content-Marketing-Agentur Territory hervor.

ps/mit dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.