Podcast für Jungwähler :
Funk kooperiert mit Spotify

Das öffentlich-rechtliche Jugendangebot Funk startet mit dem Streamingdienst Spotify einen gemeinsamen Podcast zur Bundestagswahl.

Text: Katrin Otto

Der neue Podcast Clarify von Spotify und Funk mit Moderatorin Visa Vie.
Der neue Podcast Clarify von Spotify und Funk mit Moderatorin Visa Vie.

"Clarify: Große Themen, klare Worte", heißt der gemeinsame Podcast, der ab 1. August mit acht Podcast-und Videofolgen ins Netz gehen soll. Wöchentlich dienstags steht ein aktuelles Thema der Bundestagswahl 2017 zur Diskussion. Die Moderatorin Visa Vie spricht dabei mit deutschsprachigen Musikern über gesellschaftliche Fragen und persönliche Erfahrungen.

Der Podcast wird exklusiv bei Spotify verfügbar sein, Videos dazu exklusiv bei Funk. Die Produktion des Podcasts übernimmt Detektor.fm. Die Videos werden von Hyperbole umgesetzt.

Promotet wird der Podcast jeden Montag mit einem Videoporträt des jeweiligen Podcast-Talkgasts auf Youtube. Die Themenauswahl hat Spotify anhand einer Nutzerumfrage unter Erstwählern vorgenommen. "Wir erreichen mit unserem Musik-Streamingservice sehr viele junge Menschen. Und genau diese Personen möchten wir gemeinsam mit Funk für die für sie relevanten Themen der anstehenden Bundestagswahl 2017 sensibilisieren", sagt Dossie McCraw, Gobal Head of Original Audio and Podcast Partnerships.

Da trifft öffentlich-rechtlicher Bildungsauftrag auf junge Zielgruppe. Zuletzt mussten die Funk-Macher Kritik an ihren gebührenfinanzierten Videos einstecken. Rund 40 so genannte Creators sorgen für den Funk-Content auf Instagram, Snapchat, Youtube und Facebook. Darunter einige Formate, die als sexistisch und geschmacklos kritisiert werden.

Medienmarken machen Audio

Immer mehr Medienmarken setzen auf Podcasts. Vor allem Printtitel entdecken Audio. Aktuell  startete der Spiegel auf Spiegel.de den Tech-Podcast "Netzteil", den die Netzwelt-Redaktion von Spiegel Online zu Themen der digitalen Zukunft wie Roboter, Autos der Zukunft oder Fake News produzieren.

"Unsere Leser interessiert sehr, was neue technologische Entwicklungen konkret für ihren Alltag bedeuten", sagt Judith Horchert, Ressortleiterin Netzwelt. Der Spiegel publiziert damit das dritte Audio- Format, neben dem Debattenpodcast mit dem Blogger Sascha Lobo und dem Politik-Podcast "Stimmenfang".  Die Vermarktung der Audio-Formate liegt bei Spiegel Media.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.