Great Night statt Late Night

ProSiebenSat.1 setzt außerdem weiter auf die große Show in der Primetime. Joko & Klaas bleiben natürlich die Haupt-Showmaster bei ProSieben, für Sat.1 wird Luke Mockridge  seine "Great Night Show" eröffnen.

Doch man versucht es auch ohne die bewährten TV-Gesichter: ProSieben jagt den "Puls" der Kandidaten in der gleichnamigen Action-Show nach oben, lässt den mysteriösen "Masked Singer" antreten, und mit "300" steht zudem "die größte Mitmach-Show der Welt", in den Startlöchern, so Sat.1-Senderchef Kaspar Pflüger. Ein guter Bekannter kehrt ebenfalls zurück: "Big Brother" kommt Anfang 2020 in neuer Form wieder auf die Bildschirme. Wie das aussehen wird, ist noch offen.

Joyn Premium kommt im Winter

Fazit des ProSiebenSat.1-Vormittags: Die Gruppe lässt es krachen – das deutet auch schon die begleitende Pyro-Show der Präsentation an. Und zwar nicht nur im Programm: Auch die soeben zusammen mit Discovery gestartete Streaming-Plattform Joyn wird weiter ausgebaut.

1,9 Millionen User, sagt Joyn-Chefin Katja Hofem, habe das Angebot aktuell. Im Winter kommt dann die kostenpflichtige Version Joyn Premium - mit exklusiven Sportinhalten, Serien und eigenproduzierten Originals. Was das Angebot kostet, hat Hofem noch nicht verraten. Es dürfte sich aber in der Gegend des RTL-Angebots TV Now, das es für rund fünf Euro monatlich gibt, bewegen.

Was die anderen Sender für die nächste Zeit planen und warum Martin Sorrell keine Angst vor den GAFAs dieser Welt hat, lesen Sie hier im Live-Blog von Manuela Pauker und Susanne Herrmann:


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde