Branchennews kurz & knapp :
Herrmanns Mediennotizen

Emotion zeichnet großartige Frauen aus, Pantaflix als Apple-TV-App, Babelsberg eröffnet AR-/VR-Studio, Jury des Bayerischen Printpreises steht.

Text: Susanne Herrmann

Pantaflix streamt nun auch via Apple TV.
Pantaflix streamt nun auch via Apple TV.

Pantaflix. Ist weltweit ab sofort als App für Apple TV verfügbar (Bild oben). Damit erhöht die Streamingplattform ihre Reichweite um Millionen von potenziellen Nutzern. Bisher war Pantaflix bereits über Amazon Fire TV, Web, iOS, Android und Windows verfügbar. Erst vor Kurzem hat das Unternehmen seine Plattform auf allen Kontinenten ausgerollt.
"Wir wollen unseren Nutzern nicht nur eine bestmögliche Verfügbarkeit, sondern auch ein optimales Handling bieten. Ebenso freut es uns, dass wir über weitere Verbesserungen an der Usability und zusätzliche Features berichten können. So sind wir ab sofort in der Lage, auch Trailer unserer Inhalte anbieten zu können", sagt Christoph Urban, Managing Director der Pantaflix Technologies.
Die Bezahlung der Inhalte erfolgt direkt über die App mit dem iTunes-Account. (Unternehmensangaben)

Emotion Award. Ehrt großartige Frauen: Die Finalistinnen für die Verleihung am 28. Juni stehen nun fest. Das Frauenmagazin wird im Rahmen einer feierlichen Gala in Hamburg Frauen aus ganz Deutschland für ihr soziales und unternehmerisches Schaffen in vier Kategorien auszeichnen. Nominiert wurden sie von den Emotion-Leserinnen. Katarzyna Mol-Wolf, Chefredakteurin und Geschäftsführerin: "Jede der gewählten Finalistinnen ist eine beeindruckende Frau, die engagiert, zielstrebig sowie erfolgreich ihren Weg verfolgt. Jede Einzelne zeigt, was möglich ist, wenn man an sich und seine Ziele glaubt, und kann andere Frauen dadurch inspirieren und stärken, mutig ihre persönlichen Wege zu gehen."
Im Finale für den Emotion Award 2018 stehen:
Kategorie Frauen in Führung: Ulrike Handel (CEO Dentsu Aegis Network Deutschland), Manuela Rousseau (Aufsichtsrätin Beiersdorf und Maxingvest), Karen Walkenhorst (Vorstandsmitglied Techniker Krankenkasse)
Kategorie Soziale Werte: Sandra Bisping (Gründerin Ein Herz für Rentner e.V.), Sarah Hüttenberend (Gründerin und 1. Vorsitzende Heimatsucher e.V.), Gesa Stückmann (Gründerin Law4school);
Kategorie Unternehmerin/Gründerin: Antonia Albert (Gründerin Pflegedienst Careship), Daniela Westberg-Heuer & Julia Steinbach (Erfinderinnen Kaiserschlüpfer), May-Britt Wilkens (Gründerin Besserfleisch);
Kategorie Frau der Stunde: Marcella Hansch (Gründerin und Vorsitzende Pacific Garbage Screening e.V.), Tijen Onaran (Gründerin und Geschäftsführerin Global Digital Women), Mesale Tolu (Journalistin und Übersetzerin.
Zudem wird der Sonderpreis "Hand in Hand", ein von der Hanse-Merkur Versicherungsgruppe gestifteter Preis, für das beste Team vergeben:
Katrin Bermbach und Nora Blum (Gründerinnen und Geschäftsführerinnen Selfapy), Franziska Birnbach, Marten Kaspar & Sarah Rosenthal (Vorstand SwaF-Start with a Friend), Renate Steger, Anneliese Niederl-Schmidinger & Ute Petritsch (Gründerinnen Helga-Algen Superfood.

Volucap. Das Betreiberkonsortium nimmt sein kommerzielles volumetrisches Videostudio in Betrieb. Schauspielerin Emilia Schüle (Ku'damm 59, Traumfabrik) war dabei und wurde als erste Person im volumetrischen Studio aufgenommen. Das Studio nimmt 170 Quadratmeter im FXCenter auf dem Gelände des Studio Babelsberg ein, wo 32 Kameras ringsum an einer knapp 4 Meter hohen Lichtrotunde installiert sind.
Damit lassen sich Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht aufnehmen. Die installierte Software 3D Human Body Reconstruction erzeugt hologrammartige Darstellungen der realen Personen, die sich wie computergenerierte Modelle bearbeiten lassen. Die so aufgenommenen Schauspieler können in reale und virtuelle Welten platziert werden. Ebenso ist es möglich, dass Zuschauer mit Hilfe von VR-Technik die Welten betreten und das Geschehen und die aufgenommene Person oder das aufgenommene Objekt aus jedem möglichen Blickwinkel anschauen.
Volucap bietet die neue Technik für Kinoproduktionen, aber auch branchenübergreifend für professionelle Auftragsproduktionen an, etwa für die Branchen Games, Automobil und Medizin. Am 12. Juni wird das Volucap anlässlich des Medientreffs zur Eröffnung dem Publikum zugänglich gemacht. (Unternehmensangaben)

Bayerischer Printpreis. Stellt seine 2018er-Jury vor. Zehn Experten werden in den kommenden Wochen die Bewerbungen begutachten.
inne, Verleger und Geschäftsführer der Verlagsgruppe Liborius und Präsident des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger: "Nach wie vor üben Printprodukte eine starke Faszination auf den Menschen aus. Auch mit der fortschreitenden Digitalisierung hat die Begeisterung für das haptisch Erlebbare durch Print noch zugenommen."
Vergeben werden Preise in den Kategorien Zeitung, Zeitschrift, Druck.
Mitglieder der Jury Bayerischer Printpreis 2018
-  Holger Bingmann, MELO Group, Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen
-  Jochen Kalka, Verlag Werben & Verkaufen
-  Werner Katzengruber, KHD Group
-  Boris Kochan, Kochan & Partner
-  Florian Kohler, Büttenpapierfabrik Gmund
-  Katarzyna Mol-Wolf, Inspiring Network
-  Eduard Neufeld, Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien
-  Markus Ruppe, Zeitungsmarktforschung Gesellschaft der deutschen Zeitungen (ZMG)
-  Christiane Wolff, Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation
Bis 17. Juni können sich Unternehmen aus dem Bereich "Print" aus ganz Deutschland um den Bayerischen Printpreis bewerben.   (Unternehmensangaben)

   
 


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.