Das Video habe er aus reinem Interesse gemacht und sei weder von Unternehmen noch von den Grünen dafür bezahlt worden, stellte er klar. Überhaupt nicht verstanden habe er, was die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrem "Meinungsmache"-Vorwurf und ihrer Forderung nach Regeln im Internet gemeint habe. "Hätt ich's jetzt ausgedruckt, denselben Text, und wär auf den Marktplatz gegangen, hätt' ich das auch machen dürfen. Da gibt's ja keine Regel, die da jetzt gegen spricht."

"Wer wird als nächstes zerstört?", fragte Böhmermann. "Gar keiner", bekam er zur Antwort. Die letzten Wochen seien doch "saustressig" gewesen. "Ich mach das, was mein Job ist, nämlich zu unterhalten."

Böhmermann und sein Sender ZDF hatten den besonderen Gast bereits Tage vorher angekündigt. Wenige Stunden vor der Übertragung hat der Moderator bereits in einem Teaser-Video einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Interview gegeben - mit Hinweis auf die hauseigene Mediathek. Dort kann man die ganze Folge abrufen. "Ich grill' dich heute Abend richtig", versprach Böhmermann. Üblicherweise veröffentlicht das ZDF irgendwann die Interviews auch auf YouTube. 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auf Twitter hatte Rezo versucht den Kritikern Wind aus den Segeln zu nehmen. "Meint ihr es wird einen Deppen geben, der zu meinem Talk mit @janboehm sagt "dEr sToTtErT jA gAr nIcHt!! DeR hAt sIcH dAs NuR aUsGeDaChT"? Auch wenn das schon erstaunlich dumm wäre, könnte es theoretisch wirklich sein, dass irgendein Kek sowas bringt. Aktuell ist alles möglich." (mit dpa)

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.