Medweth findet Käufer :
Klambt kauft Jolie

Der Medweth-Ausverkauf bei Zeitschriften geht weiter: Jolie und der digitale Part von Mädchen gehen an Klambt nach Hamburg. 

Text: Petra Schwegler

Ingrid Rose wird künftig Jolie verantworten.
Ingrid Rose wird künftig Jolie verantworten.

Verleger Christian Medweth hat jetzt auch für Jolie einen neuen Besitzer gefunden, nachdem Bauer Ende 2017 das Magazin Madame übernommen hatte. Nun erwirbt Klambt "im Wege eines Asset-Deals" die monatliche Frauenzeitschrift Jolie sowie die Websites jolie.de und mädchen.de - inklusive aller Social-Media-Accounts.

Dies teilt der Verlag am Mittwoch mit. Zu finanziellen Details werden keine Angaben gemacht.

Der Print-Titel Mädchen, den der Verlag in den vergangenen Jahren massiv umgebaut und neu ausgerichtet hat, verbleibt bei der Media Group Medweth. Jolie machte neben Madame das Herzstück des Medweth-Magazinbereichs aus. 

Jolie wird eine Hamburgerin

Ein Umzug steht bevor: Das Go der Kartellbehörden vorausgesetzt, soll das Jolie-Reich spätestens zum 1. Juni am Standort Hamburg fortgeführt werden. Noch residiert das Team des zuständigen Medweth-Verlags Vision Media in München. Die Chefredaktion der gedruckten Jolie wird Klambt-Mitgesellschafterin Ingrid Rose übernehmen. Die 42-Jährige hat  2005 unter anderem das wöchentliche Peoplemagazin In eingeführt und als Chefredakteurin geleitet hat. 

Jolie.de sowie Mädchen.de und die zugehörigen Social-Media-Aktivitäten werden zukünftig von Klambts Digitalteam um Head of Digital Kai Kromat, 41, in Hamburg erstellt und betreut. 

Ab Juni eine Hamburgerin.

Ab Juni eine Hamburgerin.

Die Vermarktung von Jolie soll indes weiterhin beim Gruner+Jahr-Vermarkter G+J EMS liegen, der auch für den von Klambt wieder komplett übernommenen Titel Grazia verantwortlich zeichnet. Für die Klambt-Verleger Lars und Kai Rose rundet der Neuzugang Jolie nebst jolie.de und mädchen.de nun das "Premiumportfolio unseres Standortes Hamburg" rund um Grazia ab.

W&V hatte im November enthüllt, dass Christian Medweth Käufer für seine Publikumszeitschriften sucht. Mit Madame, Jolie und Teilen der Marke Mädchen sind die wichtigen Titel veräußert, noch stehen Popcorn und das People-Heft Inside Aktuell zum Verkauf.

Die Medweth-Gruppe hatte die Münchner Magazine erst vor einigen Jahren übernommen. 2009 kaufte der Verlag aus Rheinfelden dem Berliner Springer-Konzern Jolie, Mädchen und Popcorn ab. Ein Jahr später erwarb Medweth das Münchner Hochglanzblatt Madame, das nun zu Bauer gehört und das Premium-Portfolio um Cosmopolitan ergänzt.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.