Ein schwieriges Jahr für die Branche

Durch den Abend führte Moderator-Liebling Michel Abdollahi, der schon bei den Effie-Awards 2019 das Publikum bezauberte. Lead-Award-Vorsitzender Markus Peichl sagte: "Am Ende eines schwierigen Jahres für die Verlage und die Medienbranche, einem Jahr im Zeichen von Stellenabbau, Strukturwandel und Relotius, würdigt die Lead-Academy die Medienmacher, die der Glaubwürdigkeitskrise etwas entgegenhalten, Brücken zu den Lesern schlagen, Impulse setzen und ihren Beitrag zur Meinungsfreiheit leisten."

Das Besondere an den Lead Awards ist, dass eine Bewerbung oder Einreichung nicht möglich ist. Die Vorauswahl wird von einer zwölfköpfigen Jury der Lead-Academy unter Leitung von Markus Peichl getroffen, die Endauswahl und Preisvergabe von einem 30-köpfigen Gremium.

Nach der Pause 2017 und der darauffolgenden Neustrukturierung, liegt der Fokus seit 2018 außerdem nicht mehr auf Inhalten der Titel, sondern auf den Persönlichkeiten dahinter – den Blattmachern. Für jede Kategorie werden je eine Gold-, Silber- und Bronzeplatzierung sowie bis zu acht Auszeichnungen vergeben.

Hier sind die acht Goldgewinner:

Michael Ebert und Timm Klotzek (v.l.), Chefredakteure SZ-Magazin.

Michael Ebert und Timm Klotzek (v.l.), Chefredakteure SZ-Magazin.

In der Kategorie "Magazin Debatte" geht der Lead Award in Gold an Michael Ebert und Timm Klotzek, Chefredakteure des SZ-Magazin. "Sie zählen seit Jahren zu den Leistungsträgern des deutschen Magazinjournalismus", urteilt die Jury. "2019 haben sie mit ebenso investigativen wie umsichtigen Berichten über breite gesellschaftliche Problemfelder wie Rassismus, Nationalismus, Altersarmut, Wohnungsnot, aber auch Pädophilie auf vorbildliche Weise Akzente gesetzt. Sie stehen für einen differenzierten, fundierten, leidenschaftlichen und empathischen Qualitätsjournalismus."

Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur Die Zeit.

Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur Die Zeit.

Der Lead Award in Gold geht in der Kategorie "Zeitung überregional" an Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der Zeit. "Di Lorenzo hat mit der Zeit bereits Mitte der 2000-er Jahre den Prototyp der zeitgemäßen, modernen Zeitung geschaffen, an der sich alle orientiert haben. Eindrucksvoll stellte er nun 2019 unter Beweis, dass man als Blattmacher nie stehenbleiben, sondern auf gesellschaftliche und politische Veränderungen auch mit publizistischen, blattermacherischen Mitteln reagieren muss." Die Jury bezog sich dabei auf die Einführung des neuen Resorts "Streit", das verschiedene Meinungen gegenübergestellt.

Di Lorenzo betonte bei der Verleihung, dass "Streit" das Aufsehenerregendste in den letzten Jahren bei der Zeitung sei. Er sagte in seiner Rede auch, dass er in seinem Berufsleben diese Erfahrung gemacht habe: Alles, was gut gelaufen ist und was Leser mögen, habe zunächst unter hämischem Gelächter der eigenen Branche gestanden. Di Lorenzo ergänzte dazu: "Hört nicht so sehr auf Journalisten, dann wird alles gut." Er appellierte auch daran, mehr Mut zu haben, um mehr Diversität zu zeigen.

 

Lars Haider, Chefredakteur Hamburger Abendblatt.

Lars Haider, Chefredakteur Hamburger Abendblatt.

Der Sieger und damit Gewinner des Lead Awards in Gold in der Kategorie "Zeitung regional" heißt Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblatt. Die Begründung der Jury lautet, dass Haider eine umfassende und zeitgemäße Regionalzeitung mache, die nicht nur den Anspruch erhebt, mit überregionalen Blättern mithalten zu können, sondern es auch schafft. "Wie kein anderer erfindet er laufend neue Rubriken, neue Serien, neue Spezials, neue Sonderbeilagen, neue Elemente.  Mit Kreativität, Fantasie, Mut und Innovationsgeist spielt er auf der Klaviatur des modernen Blattmachens."

Sinja Schütte, Chefredakteurin Flow, Living at Home, Hygge und Holly.

Sinja Schütte, Chefredakteurin Flow, Living at Home, Hygge und Holly.

Goldgewinner in der Kategorie "Magazin Lifestyle" ist Sinja Schütte, Chefredakteurin Flow, Living at Home, Hygge und Holly. Die Jury: "Sie macht Magazine nicht nur für den Lifestyle, sondern für ein Lebensgefühl. Mit großer Intuition, Entschlossenheit und perfektem blattmacherischen Handwerk hat sie in Deutschland das Genre der Mindstyle-Magazine durchgesetzt."

Sabine Ingwersen, Chefredakteurin Tina. Bella, Laura, Alles für die Frau und Meins.

Sabine Ingwersen, Chefredakteurin Tina. Bella, Laura, Alles für die Frau und Meins.

Sabine Ingwersen, Chefredakteurin von Tina, Bella, Laura, Alles für die Frau und Meins, wird mit einem Lead Award in Gold in der Kategorie Popular geehrt. Sie habe die Frauenvertriebstitel des Bauer Verlags nicht bloß renoviert, sondern mit Konsequenz und Power ins Heute geführt. Ob Tina, Bella oder Laura – Ingwersen zeige, dass populäre Massentitel und ein neues, selbstbewusstes Frauenbild kein Widerspruch sein müssen, sondern – im Gegenteil – einander bedingen, findet die Jury.

Oliver Wurm, Publisher Das Grundgesetz als Magazin, Fußballgold und Schwarz Rot Gold.

Oliver Wurm, Publisher Das Grundgesetz als Magazin, Fußballgold und Schwarz Rot Gold.

Gold in der Kategorie "Magazin Independent" geht an Oliver Wurm, Herausgeber und Chefredakteur Das Grundgesetz als Magazin, Fußballgold und Schwarz Rot Gold. "Wurm ist aus der deutschen Indie-Szene nicht mehr wegzudenken. Einer, der immer wieder mit neuen ungewöhnlichen Heftkonzepten überrascht und den Magazinmarkt bereichert", findet die Jury.

Matze Hielscher und Pierre Türkowsky, Chefredakteure Mit Vergnügen.

Matze Hielscher und Pierre Türkowsky, Chefredakteure Mit Vergnügen.

Über einen Lead Award in Gold in der Kategorie "Webmagazin national" können sich Matze Hielscher und Pierre Türkowsky, Chefredakteure Mit Vergnügen, freuen. Sie bereichern die deutsche Weblandschaft mit dem smartesten, originellsten, verlässlichsten und sympathischsten Navigator durch deutsche Großstädte - von München bis Berlin, so die Begründung der Jury.

Sabine Rückert und Andreas Sentker, Zeit Verbrechen.

Sabine Rückert und Andreas Sentker, Zeit Verbrechen.

Den ersten Lead Award in Gold in der Kategorie "Podcast national" erhalten Sabine Rückert, stellvertretende Zeit-Chefredakteurin, und Andreas Sentker, Leiter des Wissensressorts der Zeit, für ihren Podcast "Zeit Verbrechen". Das Konzept: große Kriminalfälle, packende Prozesse, menschliche Abgründe, tiefsinnig ausgeleuchtet, immer spannend und fundiert, sodass einem der Atem stockt.

 

Alle Lead-Gewinner im Überblick:

 

Zeitung Regional

Gold

Lars Haider, Chefredakteur Hamburger Abendblatt

 

Silber

Gregor Peter Schmitz, Chefredakteur Augsburger Allgemeine

 

Bronze

Hannah Suppa, Chefredakteurin Märkische Allgemeine

 

Auszeichnungen

Torsten Kleditzsch, Chefredakteur Freie Presse

Sabine Schicketanz, Chefredakteurin Potsdamer Neueste Nachrichten

Uwe Vetterick, Chefredakteur Sächsische.de und Sächsische Zeitung

 

Zeitung Überregional

Gold

Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur Die Zeit

 

Silber

Georg Löwisch, Chefredakteur taz

 

Bronze

Sven Afhüppe, Chefredakteur Handelsblatt

 

Auszeichnungen

Gerald Braunberger, Werner D'Inka, Jürgen Kaube und Berthold Kohler, Herausgeber Frankfurter Allgemeine Zeitung und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Detlef David Kauschke, Chefredakteur Jüdische Allgemeine

Kurt Kister und Wolfgang Krach, Chefredakteure Süddeutsche Zeitung

 

Magazin Debatte

Gold

Michael Ebert und Timm Klotzek, Chefredakteure SZ-Magazin

 

Silber

Luca Caracciolo, Chefredakteur t3n

 

Bronze

Andreas Lebert, Chefredakteur Zeit Wissen

Alexander Marguier und Christoph Schwennicke, Chefredakteure Cicero

 

Auszeichnungen

Gabriele Fischer, Chefredakteurin brand eins

Thomas Vašek, Chefredakteur Hohe Luft

 

Magazin Independent / Porsche Award

Gold

Oliver Wurm, Publisher Das Grundgesetz als Magazin, Fußballgold und Schwarz Rot Gold

 

Silber

Joerg Koch, Publisher 032c

 

Bronze

Benjamin Fredrich, Publisher Katapult

 

Auszeichnungen

Christoph Blumberg und Jan Zühlke, Publisher Craftrad

Sascha Ehlert, Publisher Das Wetter

Ali Kepenek, Publisher King Kong und King Kong Garçon

 

Magazin Popular

Gold

Sabine Ingwersen, Chefredakteurin Tina, Bella, Laura, Alles für die Frau und Meins

 

Silber

Stefan Kobus, Chefredakteur Super Illu und Guter Rat

 

Bronze

Tom Drechsler, Chefredakteur Auto Bild

 

Auszeichnungen

Christian Hellmann, Chefredakteur TV Digital, Hörzu, TV Direkt, Gong, Bild+Funk, Nur TV, Hörzu Wissen und Hörzu Gesundheit

Heinz Landwehr, Chefredakteur Finanztest

Anita Stocker, Chefredakteurin Test

 

Magazin Lifestyle

Gold

Sinja Schütte, Chefredakteurin Flow, Living at Home, Hygge und Holly

 

Silber 

Jan Spielhagen, Publisher, Editorial Director und Chefredakteur Beef!, B-Eat und Essen & Trinken sowie Publisher und Editorial Director Salon, Chefkoch Magazin und Essen & Trinken für jeden Tag

 

Bronze

Markus Wolff, Redaktionsleiter Geo Saison, Geo Special und Walden (letzteres zusammen mit Harald Willenbrock)

 

Auszeichnungen

Thomas Tuma, Chefredakteur Handelsblatt Magazin

 

Webmagazin National

Gold

Matze Hielscher und Pierre Türkowsky, Chefredakteure Mit Vergnügen

 

Silber

Felix Dachsel, Chefredakteur Vice

 

Bronze 

Carsten Knop, Chefredakteur faz.net

 

Auszeichnungen

Alexandra Bondi de Antoni, Chefredakteurin Vogue.de

Sebastian Esser, Herausgeber Krautreporter

Andreas Gebauer, Chefredakteur test.de

Daniel Völzke, Redaktionsleiter Monopol Online

 

Podcast National

Gold

Sabine Rückert und Andreas Sentker, Zeit Verbrechen

  

Silber

Christoph Amend und Jochen Wegner, Alles gesagt?

 

Bronze

Martin Keß-Roche und Charlotte Roche, Paardiologie

 

Auszeichnungen

Samira El Ouassil und Christiane Stenger, Sag Niemals Nietzsche

Frank Helmschrott und Max-Jacob Ost, Rasenfunk

Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier, Das kleine Fernsehballett

(mit dpa)


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.