Auch der frühere Stern-Chefredakteur Christian Krug ist als strategischer Berater mit an Bord. "Dabei zu helfen, dieses international stilprägende Magazin in Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder auf den Markt zu bringen, begeistert mich. Ich konnte es während meiner Zeit bei Gruner + Jahr schon aus der Ferne beobachten und möchte es, nachdem die Lizenz wieder frei war, nun unbedingt weiterentwickeln. Ideat füllt eine Lücke im Lifestyle-Segment. Da bin ich mir sicher", sagt Krug.

Das deutsche Heft, das zweimonatlich erscheinen soll, wird nicht nur auf den Pool der französischen Publikation zugreifen, sondern will seine Leser auch mit Eigenproduktionen und exklusiven Zugängen in die Kultur- und Designwelt hochklassigen überzeugen. Zudem sind diverse Sonderpublikationen in der Planung.



© W&V
Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.