Yospace arbeitet aktuell mit zahlreichen namhaften Inhalteanbietern in Europa, den USA und Asien zusammen – dazu zählen unter anderem BT Sport, TV4, ITV und Seven West Media. Yospace fokussiert sich auf das Segment der Premium-Streamingdienste, das aktuell auch das "schnellst wachsende und größte Geschäft von SpotX sei“". Dieses Marktsegment umfasse sowohl Video-on-Demand-Dienste (VOD) als auch Livestreams auf allen internetfähigen Geräten.

Mit der Akquisition von Yospace erweitere die RTL Group ihr Werbetechnologie-Portfolio um eine "Schlüsseltechnologie", mit der Geschäftsbeziehungen zu Premium-Kunden gewonnen und ausgebaut werden können, heißt es weiter. Zu diesen Kunden würden auch die TV-Sender und Streamingdienste der RTL Group zählen.

Die RTL Group wird übrigens drei der fünf Board-Sitze bei Yospace besetzen. Tim Sewell und David Springall, Chief Technology Officer bei Yospace, werden weiterhin das Tagesgeschäft führen und berichten an das Board.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.