Kompensation über Umweltprojekte

Gleichzeitig soll der nicht reduzierbare CO2-Abdruck durch Investition in Umweltprojekte kompensiert werden. „Mit Weischer.Green zeigen wir, dass OOH-Kampagnen und Umweltschutz ineinandergreifen und Werbungtreibende den Purpose-Gedanken in der Außenwerbung umsetzen können“, sagt Udo Schendel. Das sei nicht nur umweltfreundlich, sondern auch ökonomisch sinnvoll. Denn nachhaltige Konzepte begeisterten die Konsumenten.

Weischer ist UN-Supporting-Partner und hat die globale Kampagne kreiert, mit der die Vereinten Nationen zur Erreichung ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele aufrufen.



Katrin Otto
Autor: Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.