Klaus Schunk, Vorsitzender des Fachbereichs Radio und Audiodienste im VPRT und Geschäftsführer von Radio Regenbogen, verdeutlicht, worum es dabei geht: um den härter werdenden Wettbewerb in der digitalen, globalisierten Welt, wo weltweite Anbieter gerade regionalen Radiostationen das Leben schwer machen. Schunk: "Das betrifft vor allem die privaten Radio- und Audioanbieter, die für die Vielfalt in den Regionen stehen. Damit sie diese Rolle auch zukünftig ausfüllen können, sind sie auf faire Wettbewerbsbedingungen bei der Auffindbarkeit und Refinanzierung angewiesen. Dies bedarf des besonderen Augenmerks der Politik in Deutschland und Europa."

Die Bedeutung der AV-Medien ließ der VPRT untersuchen.

Die Bedeutung der AV-Medien ließ der VPRT untersuchen.

*) Für die VPRT-Studie wurden alle Güterklassen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung mit Bezug zu Audio- oder audiovisuellen Medien zu einem sogenannten Satellitenkonto Audio- und audiovisuelle Medien zusammengefasst. Auf dieser Basis konnte eine Wechselwirkungsanalyse durchgeführt werden, mit der nicht nur die direkten Effekte auf Produktionswert, Wertschöpfung und Beschäftigung in Deutschland erfasst wurden, sondern darüber hinaus auch die indirekten und induzierten Effekte. Datenbasis waren die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Input-Output-Tabellen des Statistischen Bundesamtes, Dienstleistungsstatistiken und Industriestatistiken des Statistischen Bundesamtes, Beschäftigungsstatistiken der Bundesagentur für Arbeit sowie Einzel- und Sonderstatistiken von Behörden und Branchenverbänden jeweils für das Wirtschaftsjahr 2015. Zur Absicherung der Ergebnisse aus Impact-Analyse und Satellitenkonto wurden zudem Experteninterviews durchgeführt.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.