Beim Umsatz liegt Deutschland auf Rang sechs

Ein wenig anders sieht die Rangfolge bei den Umsatzzahlen aus. Auf dem US-Heimatmarkt wird Netflix Ende des zweiten Quartals knapp 2,6 Milliarden Dollar erwirtschaften. Auf den nächsten Plätzen folgen Großbritannien mit 533 Millionen, Brasilien mit 432, Kanada mit 311, Frankreich mit 269 und Deutschland mit 260 Millionen Dollar.

Netflix selbst war bei seinem letzten Quartalsbericht im April übrigens deutlich vorsichtiger als Comparitech. Der Streaming-Marktführer erwartet für das zweite Quartal lediglich 7,5 Millionen Neukunden, was einer Steigerungsrate von 4,1 Prozent entsprechen würde.



Franz Scheele
Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.