Neuwahl im Verlegerverband :
Rudolf Thiemann ist neuer VDZ-Präsident

Der Verleger der Liborius-Gruppe wurde von der Delegiertenversammlung des Zeitschriftenverleger-Verbands einstimmig zum Nachfolger von Stephan Holthoff-Pförtner gewählt.

Text: Manuela Pauker

Rudolf Thiemann, Verleger der Liborius-Gruppe
Rudolf Thiemann, Verleger der Liborius-Gruppe

Es ist offiziell: Rudolf Thiemann, Inhaber und Verleger der Liborius-Gruppe, ist neuer Präsident des Zeitschriften-Verleger-Verbands VDZ. Die Delegiertenversammlung des Verbands wählte ihn am 5. November einstimmig als Nachfolger von Stephan Holthoff-Pförtner, der nach einer nur kurzen Amtzeit von knapp einem halben Jahr Ende Juni in die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen berufen wurde.

Neben der Wahl des Präsidenten gab es auch Nachwahlen im Präsidium: Katja Kohlhammer, Verlegerin der Konradin Mediengruppe und Vorsitzende des Südwestdeutschen Zeitschriftenverleger-Verbands, folgt als Vizepräsidentin auf Volker Breid. Philipp Welte, Verlagsvorstand Hubert Burda Media, übernimmt als neuer Vizepräsident den bisherigen Posten von Rudolf Thiemann.

Gut vernetzt und diplomatisch versiert

Die Delegiertenversammlung entschied sich für Thiemann in erster Linie aufgrund seines langjährigen Engagements und seiner Erfahrungen: Der Jurist, der die Liborius-Gruppe als Familienunternehmen in der vierten Generation führt, ist in der Branche und deren Umfeld bestens vernetzt, kennt die verlagswirtschaftlichen Herausforderungen und die medienpolitischen Themen. Zudem gilt er als diplomatisch versiert – bei Verbandsarbeit sehr nützlich.

Thiemann will auch mehr sein als nur ein Interimspräsident: Das Präsidium insgesamt steht turnusgemäß Mitte 2018 wieder zur Abstimmung. Thiemann betonte aber bei seiner Wahl, auch für eine weitere Amtsperiode bis 2022 zur Verfügung zu stehen.

Neuwahlen auch bei den Publikumszeitschriften

Es gab noch mehr Wahlen beim VDZ: Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung bestimmte der Fachverband Publikumszeitschriften Philipp Welte zum neuen Vorstandssprecher. Er folgt auf Manfred Braun, Geschäftsführer Funke Mediengruppe, der das Amt nach 15 Jahren abgibt. Moritz von Laffert, Condé Nast Verlag, ist neuer Schatzmeister. Lars Rose und  Andreas Wiele wurden vom Vorstand zu Stellvertretern Weltes gewählt. Außerdem ab sofort mit im Vorstand: Gerrit Klein, Geschäftsführer Ebner-Verlag, Waltraud von Mengden, Hengstenberg Medienbeteiligung, sowie Alfons Schräder, Geschäftsführer Heise Medien.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde