Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Bahama-Schweine fahren durch Frankfurt, Radiopreise liegen vor, WDR mit Youtube-Doku-Kanal, Bwin vergrößert Eurosport-Sponsoring, Berliner Morgenpost holt Marcus Schwarze.

Text: Petra Schwegler

Taxi AD. Hat im Auftrag der Fluggesellschaft Condor und dem Bahamas Tourist Office schwimmende Schweine der Bahamas auf dem Dach von Frankfurter Taxis realisiert.  Seit dem 26. September fahren die Schweinchen durch die Stadt. Das Motto der Werbeaktion lautet "Auf die Bahamas fliegen und sich sauwohl fühlen".
Anlass der Kampagne ist die neue Flugverbindung von Frankfurt nach Nassau, Bahamas. Ab dem 6. November bringt Condor ihre Fluggäste einmal wöchentlich auf die Bahamas. Unternehmensangaben. 

Radiopreise 2018. Sind von Vermarktern wie AS&S Radio und RMS jetzt festgelegt worden. So hat die ARD-Werbetochter beispielsweise die Tarife der nationalen AS&S Radio Deutschland-Kombis im kommenden Jahr nicht erhöht. Ebenso verhält es sich beim Konkurrenzprodukt der RMS, bei der RMS Superkombi. Der Preis bleibt auf dem Niveau von 2017. Unternehmensangaben.

Sat.1. Zeigt mit "Das gibt's doch gar nicht" ab 20. Oktober eine neue Comedy-Show. Jochen Schropp präsentiert jeweils freitags um 20.15 Uhr verblüffende oder kuriose Gegenstände. Zwei Promi-Teams, angeführt von Kaya Yanar und Caroline Frier, rätseln in drei Spielrunden. Unternehmensangaben. 

Constantin Medien. Die Münchner AG und die Highlight Communications haben ihre Rechtsstreitigkeiten in der Schweiz beendet. 
Constantin spricht nach Monaten der Auseinandersetzung um die Zukunft des Unternehmens in einer Pressemitteilung von einer "Gesamtlösung". Die so aussieht: Konkret wird die Highlight-Gruppe die Stiftungskonstruktion, mit der man sich gegen eine feindliche Übernahme wappnen wollte, zurücknehmen. Constantin geht ihrerseits nicht mehr gegen die von Highlight geplanten Kapitalerhöhung vor. Durch diese wird sich die Beteiligung von Constantin an Highlight von jetzt 43,6 auf rund 32,7 Prozent reduzieren.  Unternehmensangaben. 

WDR. Startet einen eigenen Dokukanal auf Youtube. Wöchentlich sollen bis zu fünf entsprechende Beiträge aus dem WDR-Fernsehen veröffentlicht werden. Ab sofort sind dem Sender zufolge bereits mehr als 50 Reportagen und Dokus verfügbar.
Der neue Youtube-Kanal WDR-Doku soll zusätzlich zum bisherigen Angebot der WDR-Mediathek ermöglichen, rund um die Uhr - am PC, auf dem Tablet oder Smartphone und am Fernseher - passende Angebote abzurufen. Unternehmensangaben. 

Bwin. Der Online-Sportwettenanbieter, bereits langjähriger Partner von Eurosport, wird während der Saison 2017/18 die Live-Bundesligaspiele am Freitagabend, Sonntagmittag und Montagabend sowie die Relegationsspiele der 1. und 2. Liga auf Eurosport 2 HD Xtra präsentieren. Dafür haben Discovery Networks Deutschland und Bwin eine umfassende Vermarktungskooperation geschlossen. Unternehmensangaben.

Sky. Verlängert zusammen mit den Produzenten Sonar Entertainment und Bavaria Fernsehproduktion  die Besetzungsliste für die TV-Serie ”Das Boot": Zum Kreis der Darsteller stoßen unter anderem Tom Wlaschiha ("Game of Thrones"), Vincent Kartheiser ("Mad Men"), James D'Arcy ("Marvel's Agent Carter“) und Thierry Frémont ("Juste un regard"). Die Dreharbeiten in Prag, La Rochelle, Malta und München haben bereits begonnen. Regie führt Andreas Prochaska.
Die acht Folgen sind die Fortsetzung des legendären Kriegsfilms von Regisseur Wolfgang Petersen aus dem Jahr 1981. Die Erstausstrahlung der TV-Serie bei Sky ist in Deutschland, Österreich, Italien, Großbritannien und Irland für Ende 2018 geplant. Unternehmensangaben. 

Eurosport. Hat sich mit Boris Becker auf eine Vertragsverlängerung geeinigt und baut die Zusammenarbeit mit dem Ex-Tennisprofi im kommenden Jahr aus. Becker soll 2018 bei den Australian Open, French Open und US Open exklusiv für die deutschsprachigen Zuschauer als Eurosport-Experte im Einsatz sein und die ausführlichen Live-Übertragungen der Tennis Grand Slams mit seinen Analysen begleiten. Unternehmensangaben. 

Berliner Morgenpost. Beim Funke-Titel wird Marcus Schwarze ab dem 1. Oktober neuer Online-Chef. Der 48-Jährige folgt auf Jan Hollitzer, der die Redaktion auf eigenen Wunsch hin verlässt.
Zuletzt war Schwarze Digital-Chef der Rhein-Zeitung aus Koblenz und dort auch Mitglied der Chefredaktion. Davor leitete er den Online-Auftritt der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und war Kolumnist für Online- und Computerthemen. Unternehmensangaben.

 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


Aktuelle Stellenangebote