Auch Podcast-, Hörspiel-und Radionutzung steigt

Zudem gibt es einen Nutzungsanstieg bei Podcasts, Hörspielen und Radio. In Deutschland  ein Wachstum von 24 Prozent bei den täglichen Podcast-Nutzern. Auch die Hördauer stieg im gleichen Zeitraum um rund 14 Prozent. In den Top 20 dominieren neben Krimi- und Comedy-Formaten vor allem Podcasts mit Corona-Bezug, wie  Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten (NDR) oder Coronavirus - Doc Esser klärt auf (WDR). Auch bei Kinder-Hörspielen sowie Podcasts rund um Kids-Inhalte gibt es einen Anstieg. Bei den Kinder-Podcasts global um 218 Prozent. Während insgesamt weniger Musik gestreamt wird, stieg die Radionutzung auf Deezer global um 19 Prozent in den letzten zwei Wochen und erneut um weitere zwei Prozent in der letzten Woche.

Corona-Lockdown verringert erst die Streaming-Zugriffe

Ein besonders interessantes Phänomen: Nach einem anfänglichen Rückgang der Streams in der laut Deezer sogenannten Schockphase des Lockdowns, nehmen die Streams wieder an Fahrt auf. Es werde aber dauern, bis sie wieder das Vorkrisen-Niveau erreichen, so der Dienst. Der Blick auf die Daten aus Italien zeige, dass die Streaming-Nutzung anfänglich leicht zurückging, sich nach der ersten Woche im Lockdown wieder auf gewohntes Niveau einpendelte. Andere Länder wie Frankreich folgten diesem Muster. Das soll auch für Deutschland gelten, so Deezer.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.