Trotz stetig wachsender Nutzerzahlen schreibt der globale Musik-Streaming-Marktführer Spotify indes weiterhin rote Zahlen. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres fuhren die Schweden bei 1,89 Milliarden Euro Umsatz einen Verlust von 356 Millionen Euro ein. Die Höhe dieses Verlusts führt das Unternehmen unter anderem auf gesunkene Werbeumsätze in der Corona-Krise zurück.