Special Interest :
Territory betreut Tierschutz-Magazin

Der Titel Tracks erscheint anlässlich der zwölften Vertragsstaatenkonferenz der Bonner Konvention, die sich um den Schutz wandernder und wild lebender Tierarten bemüht.

Text: Manuela Pauker

Tracks: Artenschutzthemen im Magazinformat.
Tracks: Artenschutzthemen im Magazinformat.

Für einen guten Zweck kann man auch mal Nachtschichten einlegen – und genau das machten Mitarbeiter des Content Communication-Anbieters Territory. Ein Team des zu Gruner + Jahr gehörenden Bereichs gestaltete das Magazin Tracks, das sich um Tierschutz und Umweltthemen dreht.

Die 84 Seiten starke Ausgabe, die unter dem Motto "Their Future ist Our Future – Sustainable Development for Wildlife and People" steht, erscheint anlässlich der zwölften Vertragsstaatenkonferenz der Bonner Konvention, die noch bis 28. Oktober dauert. Ziel der Veranstaltung, die alle drei Jahre stattfindet, ist der Erhalt wandernder und wild lebender Tierarten. Ergänzend gibt es auch eine erweiterte Online-Ausgabe.

Aufklärung über Gefahren

Tracks, das unter der Federführung des Tierschutz-Aktivisten und Exekutivsekretärs des Übereinkommens, Bradnee Chambers, entstand, enthält eine Vielzahl von aufwendig produzierten Reportagen zum Thema Missstände im Umgang mit Wildtieren und die Konsequenzen des Klimawandels. So geht es in der Reportage "Killing for Profit" um die weltweite Jagd auf das Elfenbein von Elefanten und Nashörnern. Und ein Beitrag über erneuerbare Energien erläutert die Gefahren und Chancen, die daraus für Wildvögel resultieren.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde