Anke Weber leitet Videoforschung :
Willibald Müller verlässt die AGF

Bei der AGF Videoforschung zieht sich Geschäftsführer Willibald Müller zurück. Mit Anke Weber tritt eine erfahrene AGF-Frau die Nachfolge an. 

Text: Petra Schwegler

Überraschender Wechsel an der Spitze der AGF Videoforschung: "Aus persönlichen Gründen" gibt Willibald Müller die Geschäftsführung ab und scheidet aus der GmbH aus. Anke Weber, langjährige Leiterin der AGF-Geschäftsstelle und zuletzt Director Operations der AGF GmbH, übernimmt ab sofort die Geschäftsführung.  

Der 50-jährige Müller, zuvor CEO des Vermarkters Goldbach Germany, stand seit dem Umbau der früheren AGF zur AGF Videoforschung Anfang 2017 als erster Geschäftsführer der GmbH.

Anke Weber, 52, ist bereits seit Januar 1996 für die AGF tätig und leitete bis zum Übergang in die AGF GmbH alleinverantwortlich deren Geschäftsstelle. Seit Januar 2017 bekleidet sie die Funktion des Director Operations und ist in alle Themen und Projekte der AGF involviert. Vor ihrer AGF-Zeit war Anke Weber fünf Jahre in Sales & Services-Funktionen bei Sat.1 tätig. 

Martin Berthoud, Vorsitzender des AGF-Aufsichtsrats, betont in der Ankündigung vom Freitag: "Wir respektieren die persönliche Entscheidung von Willibald Müller und danken ihm ausdrücklich für seine engagierte und fachlich versierte Aufbauarbeit in der neuen GmbH-Konstellation. Mit Anke Weber können wir die Geschäftsführung in die Hände einer sehr erfahrenen AGF-Managerin legen, die die wichtigen Projekte der AGF am Markt wie z.B. die Konvergenzmessung von Bewegtbild und die Sicherung des Standards des bestehenden Systems mit der nötigen Konsistenz und Expertise weiter vorantreiben wird."

Die AGF geriet Anfang des Jahres bundesweit in die Schlagzeilen, nachdem technische Probleme zwischen dem verantwortlichen Marktforschungsinstitut GfK und den Messhaushalten mit TC-score-Messgeräten eine Woche lang die Auslieferung der täglichen TV-Reichweiten verhindert hatten.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.