Noch dazu: Mit 13,0 Prozent Marktanteil war das ZDF 2016 nach vorläufigen Zahlen zum fünften Mal in Folge der meistgesehene TV-Sender beim Gesamtpublikum.

Fürs Sportumfeld im Zweiten wirbt Strauch auch jetzt, in einem Jahr ohne Olympische Spiele und Fußball-WM oder –EM. Aktuell stehe der Fifa Confederations Cup 2017 vor der Tür – vom 17. Juni bis 2. Juli.

In Zukunft muss das ZDF ohnehin ohne Olympia auskommen, hat die Rechte ab 2018 doch Eurosport-Mutter Discovery inne. Strauch zeigte sich vor einem Jahr im Interview mit W&V selbstsicher, dass Sender und Vermarkter dadurch nicht allzuviel Schaden nehmen würden. Kein Wunder: Blickt man auf die Zahlen, ist klar, dass sich das ZDF Werbefernsehen nach dem Ende der Vermarktungsallianz mit der ARD-Werbung weiterhin in einer komfortablen Situation befindet.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!