Vodafone-Marketerin:
Anke Drewicke wird Peloton-Marketingchefin

Eine bisherige Vodafone-Marketerin und Ex-JvM-lerin wechselt ins Hometrainer-Geschäft: Anke Drewicke heuert bei dem US-Startup Peloton als oberste Marketing-Chefin für den deutschen Markt an.

Text: W&V Redaktion

Anke Drewicke geht zu Peloton.
Anke Drewicke geht zu Peloton.

Marketerin Anke Drewicke wechselt von der Telco-Marke Vodafone zu Peloton. Sie wird bei dem US-Unternehmen Head of Marketing für den deutschen Markt. 

Sie verfügt über eine langjährige Marketing- und Kommunikationserfahrung - auch auf Agentur-Seite. Drewicke war über neun Jahre in verschiedenen Managementfunktionen bei der deutschen Niederlassung von Vodafone für die operative und strategische Kampagnenentwicklung zuständig. Ihren Ex-Arbeitgeber betreute sie bereits als Client Service Director bei Jung von Matt/Alster. Auch Ergo, Tui, Obi und Nintendo gehörten zu ihren Kunden bei der Hamburger Agentur.

"Wir sind stolz, Anke für unser Team gewonnen zu haben. Sie bringt alles mit, was wir für diese wichtige Position brauchen: strategische Kompetenz, gepaart mit einer Hands-on-Mentalität. Nach dem erfolgreichen Launch im November 2019 wollen wir nun gemeinsam noch mehr Fitnessfans in Deutschland dieses einzigartige Trainingserlebnis näher bringen", so Martin Richter, Geschäftsführer bei Peloton in Deutschland.

Seit Anfang 2020 wirbt das Unternehmen umfassend im deutschen Markt - unter anderem mit einem TV-Spot von Kolle Rebbe und Markenfilm. Die Hamburger hatten sich 2019 den Kreativ-Etat für die Deutschland-Einführung gesichert. Für einen Bekanntheitsschub hatte allerdings eine internationale Kampagne gesorgt. Pünktlich zu Weihnachten erntet der Hersteller einen Shitstorm.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials