Marken-Case:
"Transparente Lebensmittel sind ein neues Statussymbol!"

Um die Ecke geerntet statt durch die Welt gekarrt - das ist das Credo von REGIONIQUE. Alle Produkte stammen zu 100 Prozent aus deutscher Ernte, nachhaltig und transparent mit individuellem Code.

Text: Julia Gundelach

REGIONIQUE zöhlt die Kilometer bei jedem Produkt.
REGIONIQUE zöhlt die Kilometer bei jedem Produkt.

REGIONIQUE ist die Lebensmittelmarke, die Kilometer zählt. Das Label möchte sich für eine konsequente Veränderung des Handels mit Rohwaren einsetzen. Jedes Produkt stammt zu 100 Prozent aus deutscher Ernte. Alles nachhaltig und transparent mit individuellem Code. Beim German Brand Award gab es dafür "Best of Best" in der Kategorie "Brand Impact of the Year". Wir haben mit Sabine Bingenheimer, geschäftsführende Gesellschafterin, gesprochen.

Frau Bingenheimer, Regionalität ist ein Megatrend. Was genau machen Sie bei REGIONIQUE anders als andere Marken? 

Seit Jahrzehnten sind wir als Konsumenten gewohnt, dass wir alles zu jeder Jahreszeit bekommen können. Wir machen uns keinerlei Gedanken über die Herkunft der Zutaten in verarbeiteten Lebensmitteln. Das Bewusstsein möchten wir ändern. Damit ist REGIONIQUE keine Regionalmarke im klassischen Sinn, die ihre Produkte in einem sehr engen Umkreis vermarktet. Wir verstehen Deutschland als Region, deshalb bestehen unsere Produkte ausschließlich aus Zutaten aus den unterschiedlichsten Regionen. Das tun wir, weil wir überflüssige Transportkilometer reduzieren möchten. Wir produzieren nicht nur wie andere Hersteller in Deutschland, sondern wir finden auf den Feldern in Deutschland auch alles für unsere Produkte. Damit haben wir es geschafft, das erste Bircher-Müsli aus 100 Prozent deutscher Ernte einzuführen. Transportkilometer und deren Folgen haben bei uns eine Bedeutung, der wir gerecht werden wollen. In dem Zusammenhang zeigen wir transparent auf, woher unsere Zutaten stammen. Der Markenname sagt es auf den Punkt: Alles aus den Regionen und alles unique.

Welche Rolle spielen soziale Medien in Ihrem Kommunikations-Mix?

In unserem Kommunikations-Mix spielen alle Medien eine wichtige Rolle. Wir begleiten den Konsumenten während seines Einkaufsverhaltens, ob direkt am Point of Sale oder online, und informieren ihn entsprechend. Deshalb trägt jede Verpackung einen individuellen Transparenzcode, mithilfe dessen alles offengelegt wird, was wir wissen. Somit kann jeder nachvollziehen, wann welche Zutaten geerntet wurden und welche Wegstrecken diese zurückgelegt haben. Selbstverständlich ist dieser Code auch mit der Webseite und den sozialen Medien verbunden. Auf diese Art schaffen wir es, online und offline in perfekter Weise miteinander zu verbinden.

Sehen Sie Ihre Markenarbeit auch als Teil einer Bewegung?

Natürlich wollen wir Anstoß für Veränderung und Umdenken sein und dabei  alle zum Mitmachen bewegen. Bei REGIONIQUE geht es nicht nur um Lebensmittel, sondern um einen veränderten Lebensstil, bei dem alles, was man seinem Körper zuführt, eine ausgezeichnete Qualität hat, aber auch um die Steigerung der Wertschätzung gegenüber Landwirten und gegenüber unserer Erde. Wir möchten die Kategorie "Geerntet in Deutschland" etablieren und sehen uns hier in einer Vorreiterrolle.  Wir unterstützen Landwirte, die ihre Felder im Einklang mit der Natur bewirtschaften. Es muss zwingend wichtiger werden, welche Produkte im (Kühl-) Schrank stehen, als welches Auto man fährt oder welche Uhr man trägt. Transparente Lebensmittel müssen zum neuen Statussymbol werden!



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials