Werbefinanzierte Spiele sind weltweit beliebt.

Werbefinanzierte Games bevorzugt

Werbefinanzierte Gaming-Modelle und Spiele mit In-App-Käufen sind deutlich beliebter als gekaufte Spiele ohne Werbung oder gar solche, die gegen Monatsgebühr gespielt werden können. Bei den Gaming-Anzeigen möchten Nutzer in Deutschland dort vor allem das Gameplay wiederfinden. Was Marketer betrifft, so zieht Facebook aus den Ergebnissen des Reports die folgenden Schlüsse:

  1. Marketer sollten ihre Strategien und Aktivitäten neu ausrichten, um die neue Spielergruppe zu erreichen. Das kann zum Beispiel durch ein erweitertes Kampagnen-Targeting und eine interaktive Anzeigengestaltung geschehen.
  2. Spieler bevorzugen Games mit Werbung und In-App-Käufen. Das ist bei der Monetarisierung besonders zu berücksichtigen.
  3. Vor allem die neuen Spieler nutzen In-Game-Events und Out-of-Game-Aktivitäten. Das ergibt zahlreiche Möglichkeiten zur Nutzung in der Marketingstrategie.
  4. Storytelling spielt auch in mobilen Games eine immer größere Rolle und es sollte berücksichtigt werden, dass Menschen in Werbeanzeigen gerne Gameplay sehen.