Instagram

Auf Instagram hat der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca wieder die Nase weit vorn: Seine über neun Millionen Follower bilden plattformübergreifend den Höchstwert der Analyse. Hugo López-Gatell belegt mit rund 193.000 den zweiten Rang. Rund 84.000 Abonnenten befördern den deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn auf den dritten Platz der Untersuchung.

Im Gegensatz zu den Ministern sind die untersuchten Virologen auf Instagram kaum vertreten. Neben Hendrik Streeck (über 13.000 Follower) und dem italienischen Corona-Experten Roberto Burioni (über 800 Abos) führen Jaap van Dissel (67 Follower) aus den Niederlanden und der französische Arzt Didier Raoult (59 Follower) ein Instagram-Profil.

Anthony Fauci, Gegenspieler von US-Präsident Trump, hat zwar keine eigene Social-Media-Präsenz, ist aber durch das NIAID-Institut, das er leitet, gut vernetzt - und auch mit Promis wie Julia Roberts im Gespräch (siehe Bild oben).

Facebook und YouTube

Neben Twitter und Instagram ist der indische Gesundheitsminister Harsh Vardhan auch auf Facebook beliebt: Über eine Million Abonnenten verfolgen dort die Aktivitäten des Politikers. Unter den Virologen erfreut sich Facebook keiner großen Beliebtheit, dort sind lediglich Roberto Burioni (725.000 Fans) und Hendrik Streeck (über 24.000 Fans) stark präsent.

Die Videoplattform YouTube scheint für die untersuchten Gesundheitsexperten neu zu sein, dabei hat Indiens Minister Harsh Vardhan (über 4.000 Abos) den größten Kanal. Auch die Virologen sind hier wenig vertreten, beliebt ist jedoch Roberto Burionis Seite “Medical Facts” mit über 28.000 Abonnenten. Das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) kommt auf mehr als 6.500 Abonnenten.

Opinary-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Opinary angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die deutschen Corona-Berater im Check

Insgesamt favorisieren die deutschen Virologen und Mediziner eindeutig Twitter: Neben Christian Drosten haben Alexander Kekulé (knapp 65.000 Abos) und Hendrik Streeck (über 40.000 Abos) die größten Reichweiten. Letztere sind auch als einzige bei Facebook vertreten (Streeck: über 24.000 Abos, Kekulé: 3.055 Abos). Hendrik Streeck kommuniziert außerdem mit über 13.600 Fans auf Instagram. Die führenden Virologinnen Marylyn Addo und Melanie Brinkmann nutzen ausschließlich Twitter (Addo: 382 Abos, Brinkmann: 244 Abos).

Alexander Zeitelhack, stellvertretender Dekan der BSBI, kommentiert:"Fast über Nacht wurden Virologen und Epidemiologen zu regelrechten Stars und erhalten nun täglich große mediale Aufmerksamkeit. Den Gesundheitsministern galt diese Aufmerksamkeit zwar bereits vor der Pandemie, jedoch bestimmen ihre öffentlichen Entscheidungen und Handlungen nun unmittelbar unseren Alltag. Unsere Analyse zeigt: Die deutschen Vertreter nutzen zwar soziale Netzwerke, die Nase vorn haben aber andere."

Alles Wichtige zur Coronakrise lesen Sie hier in unserem Liveblog:



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".