Neue E-Commerce-Ads

Ein weiteres Novum auf Facebook sind Anzeigenlösungen für Shops, die Anzeigenerlebnisse basierend auf den Einkaufspräferenzen der Nutzer bieten. Ziel ist es, Kunden dorthin zu schicken, wo sie aufgrund ihres Einkaufsverhaltens am wahrscheinlichsten einen Kauf tätigen. Künftig will Facebook weitere Möglichkeiten erforschen, wie Marken ihre Shops-Anzeigen weiter personalisieren können, indem sie ausgewählten Käufern spezielle Angebote oder Aktionen zur Verfügung stellen.

Auch in Augmented Reality und Künstliche Intelligenz will Facebook künftig investieren. Mit neuen visuellen Entdeckungstools auf Instagram sollen Käufer dabei unterstützt werden, neue Produkte zu finden, und mit AR-Erlebnissen sollen Menschen angeregt werden, Artikel zu visualisieren, bevor sie sie kaufen. So soll es AR-Anprobeerlebnisse in Shops durch neue API-Integrationen mit Modiface und Perfect Corp geben. Außerdem führt Facebook neue Tools ein, mit denen Marken AR-Produktkataloge in Anzeigen einbinden können, die den Nutzern automatisch relevante Produkte auf Basis ihrer Interessen zeigen.

Visuelle Suche auf Instagram

Auf Instagram will Facebook in diesem Jahr eine neue visuelle Suche testen, die von KI unterstützt wird. Sie hilft den Nutzern, ähnliche Produkte zu finden - wie z. B. Kleider mit Blumenmuster - indem sie einfach auf ein Bild eines Kleides tippen, das ihnen gefällt. In Zukunft sollen Nutzer auch Fotos von ihrer eigenen Kamera nehmen können, um eine visuelle Suche zu starten. 

Schlussendlich will Facebook auch einige der größten Marken zusammenbringen, um mit Live Shopping auf Facebook zu experimentieren und den Zuschauern dieses personalisierte Einkaufserlebnis durch Live Shopping Fridays zu bieten.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.