Auf den einzelnen Produktdetailseiten sind übersichtlich aufbereitete Produktbeschreibungen zu finden, auf die der Nutzer per Sprungmarke geleitet wird. Materialien und Pflegehinweise werden hier an prominenten Stellen platziert und fallen direkt ins Auge.

Durch den umfangreichen Content wird auch die Suchintention weitestgehend erfüllt. Hierzu tragen vor allem die ausführlichen Kategorietexte bei. Allerdings wird bisher nicht mit relevanten W-Fragen oder FAQs gearbeitet, deren Integration zu einer noch besseren Erfüllung der Suchintention führen würde. Hier hat Schiesser also noch Luft nach oben.

Die Seiten, die bisher nur wenig bis gar keinen Content aufweisen, bieten dementsprechend weniger Informationen und erfüllen nur bedingt die Suchintention. Auf den Produktdetailseiten sind Texte zu finden, die alle wesentlichen Basics bedienen, jedoch bisher nicht darüber hinaus gehen. Positiv hervorzuheben ist hier allerdings die übersichtliche Aufbereitung durch Icons und Bulletpoints.

Bei der Betrachtung des Contents fällt auch das umfangreich gestaltete Schiesser Magazin positiv auf. Hier wird umfassend rund um Unterwäsche, Kleidung und Styling informiert. Zusätzlich bietet Schiesser seiner Zielgruppe weitere Themen rund um Inspiration, Lifestyle oder Reisen – immer in Bezug zur eigenen Wäsche. Entsprechend bestehen hier bereits einige relevante Rankings (z.B. "gut sitzender bh", SV 390, Platz 1 oder "feinripp vs doppelripp", SV 230, Platz 1). Hier sollten weitere Artikel zu relevanten Keywords mit hohem Suchvolumen aufgebaut werden, damit das Magazin noch mehr zur Sichtbarkeit der Domain beitragen kann.

Keywords sitzen nahezu perfekt

Bei Schiesser ist eine eindeutige und gezielte Keywordstrategie zu erkennen und entsprechend gut sind die Rankings für relevante Begriffe. Für den Bereich Keywords vergeben wir somit gerne sehr gute 4,6/5 Punkten. Vor allem die Nutzung relevanter Begriffe für die Benennung der Kategorien und Überschriften auf Kategorie-, Produkt- und Infoseiten ist positiv hervorzuheben. Außerdem erfolgt die Themenauswahl im Magazin auf Basis relevanter, zielgruppenorientierter Keywords.

Kleine Optimierungsmöglichkeiten gibt es jedoch immer: So besteht bei Schiesser noch Potenzial in der Formatierung und inhaltlichen Gestaltung der Überschriften (insbesondere auf der Startseite), die nicht immer einem klaren Keywordfokus folgen.

Auch die interne Verlinkung weist noch Optimierungs-Potenzial auf: Relevante Keywords sind über die Hauptnavigation, das Drop-Down-Menü sowie Kategorie-, Unterkategorie- und Contentseiten verlinkt. Verwandte Kategorien (wie z.B. Bademode und Damenwäsche) werden untereinander verlinkt. Der Footer hingegen wird derzeit nicht für die Verlinkung von Produkten oder Kategorien genutzt. Auch aus dem Magazin heraus werden Produkte verlinkt, die Anchortexte weisen dabei einen deutlichen Keywordfokus auf. Noch nicht gezielt genutzt wird allerdings die Möglichkeit im Magazin unter einem Beitrag weiterführende Artikel zu anderen Magazinthemen zu verlinken.

Suchergebnissen geht es an die Wäsche

Bei der Suchergebnisdarstellung erzielt Schiesser 3,3/5 Punkte.

Die Title Tags machen einen gepflegten und einheitlichen Eindruck. Das verwendete Keyword wird häufig mit "online kaufen | SCHIESSER" kombiniert, was für einen hohen Wiedererkennungswert der Marke sorgt. Auch die Meta-Descriptions sind gepflegt, entsprechen aber vielfach nicht den Empfehlungen bezüglich optimaler Länge und Gestaltung. Zu lange Descriptions werden daher in den Suchergebnissen abgeschnitten.

Rich Snippets werden innerhalb der organischen Suchergebnisse selten ausgegeben. Bei den geschalteten Google Ads kommen jedoch die Anzeigenerweiterungen zum Einsatz, um die Präsenz innerhalb der oberen Suchergebnisse zu erhöhen. In den organischen Suchergebnissen wird dieses Potenzial bisher noch nicht genutzt.

Alle URLs sind sprechend gestaltet und entsprechen der Kategorie auf Produktebene. Allerdings gibt es je nach Klicktiefe einige Wechsel innerhalb der URL-Struktur. So ist unter https://www.schiesser.com/damenbekleidung/ bei einem Klick auf "Unterwäsche" die Landingpage: https://www.schiesser.com/damenbekleidung-unterwaesche/ zu finden. Von dort auf BHs und Bustiers geklickt wird man zu https://www.schiesser.com/damenbekleidung-unterwaesche-bhs-bustiers/ geleitet. Das ist zwar kein Nachteil für den User, allerdings wirken die URLs dadurch teilweise etwas überladen und sehr lang.

Technik bietet tiefe Einblicke

Was nützt die schönste Unterwäsche, wenn sie nicht funktional ist? Ebenso verhält es sich mit der Technik einer Webseite, für die wir schiesser.com 3,7/5 Punkte geben.

Die erfolgreiche Prüfung mit dem Mobile-Friendly Testing Tool von Google zeigt, dass schiesser.com auf allen Seitentypen einwandfrei für mobile Endgeräte nutzbar ist. Die gute Mobile Friendliness belohnen wir dafür mit unserer Höchstpunktzahl von fünf Punkten.

Die restliche Technik macht allerdings einen eher durchschnittlichen Eindruck: Zwar lassen sich alle Seiten wunderbar mobil abrufen, die Ladezeiten lassen jedoch noch zu wünschen übrig. Hierfür wurden verschiedene Seitentypen (Start-, Kategorie-, und Produktseite) getestet. Der Google Test Pagespeed Insights vergibt für die Seitentypen im Schnitt 20, bzw. 17 und 28 von möglichen 100 Punkten. Mobil liegt die Zeit bis zum First Contentful Paint im Schnitt bei etwas über zwei Sekunden. Um diese bereits gute Zeit noch weiter zu verbessern, kann eine kleinere Dimensionierung der Bilder helfen. Die Desktop Ansicht kann sogar noch besser abschneiden und erreicht für die Produktdetailseiten und die Home-Seite 60 Punkte im Google Testing Tool. Um auch auf dem Desktop noch schneller zu werden, können zusätzlich zu den Bildern auch JavaScript und CSS Ressourcen optimiert werden.

Der Quellcode von schiesser.com ist relativ umfangreich gestaltet. Viele Inhalte verlangsamen die Ladezeit der Seite und könnten komprimiert, zusammengefasst oder innerhalb des Ladeverlaufs der essenziellen Seitenelemente hintenangestellt werden. Als Beispiel werden viele Bilder über HTML oder CSS in ihrer Darstellungsgröße angepasst, eine komprimierte und bereits skalierte Ausgabe der Bilder könnte viele Datenmengen einsparen. Ebenfalls werden mehrere Stylesheets beim Aufrufen der Startseite geladen, eine Fusionierung dieser würde den Ladeaufwand vermindern.

Backlinks mit Anziehungskraft

Mit etwa 36100 Backlinks von circa 2100 Domains hat schiesser.com ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Linkmenge und Linkgeber. Diese Leistung honorieren wir mit 3,3/5 Punkten.

Im Vergleich kann sich Schiesser zwar mit seinem gesunden Verhältnis zwischen Links und linkgebenden Domains sehen lassen, jedoch sind Mitstreiter wie Triumph, Hunkemöller oder Calida deutlich aktiver im Backlinkmanagement.

Etwas mehr als ein Drittel der Backlinks führen auf die Startseite von Schiesser, während die restlichen Verlinkungen auf tiefere Ebenen verweisen. Calida zeigt zwar eine hohe Backlinkdichte, diese verweisen aber zu 80% auf die Startseite. Triumph hingegen ist im Bereich Backlinks sehr stark – hier verweisen lediglich 5% der Links auf die Startseite, die restlichen 95% hingegen enthalten eine tiefergehende Verlinkung. Hier kann sich Schiesser noch einiges abschauen.

Bei näherer Betrachtung des Backlinkprofils können keine Backlinks mit schädigenden Inhalten identifiziert werden, allerdings sind etwa 10% der Verlinkungen qualitativ minderwertig oder kommen von nicht seriösen Webseiten. Wir empfehlen diese wenig wertvollen Backlinks mittels Disavow auszusortieren.

Um das Backlinkportfolio noch effizienter zu gestalten, sollte der Fokus zukünftig auf der Akquirierung namhafter Backlinkgeber liegen. Bisher gibt es zwar viele semantisch passende verlinkende Domains, diese verfügen jedoch über eine sehr niedrige Sichtbarkeit im Netz.

Schiesser im SEO-Check Plus Amazon

Content noch zu basic

Eine gelungene Website allein reicht heutzutage für Retailer nicht mehr aus. Wer erfolgreich online verkaufen möchte, der erweitert seinen Internet-Auftritt und bietet seine Produkte bei Amazon, dem größten Online-Marktplatz Deutschlands, an. Da der Content der Schiesser-Amazon-Topseller leider noch sehr zu wünschen übriglässt, vergeben wir hier 2,1/5 Punkten.

Das erste, was der Amazon-Kunde bei einer Artikel-Suche sieht, ist der Titel eines Produkts. Ein optimaler und aussagekräftiger Titel sollte circa 120 Zeichen beinhalten, bei allen gesichteten Schiesser-Topsellern beträgt er allerdings weniger als 70 Zeichen. Außerdem lässt sich kein strukturierter Aufbau erkennen und auch die keywordrelevanten functional names werden nicht verwendet.

Relevante Keywords werden lediglich in den bei allen Topsellern enthaltenen Bulletpoints integriert. Auch hier wird aber leider nur die mindestens benötigte Textlänge genutzt und kein zusätzlicher, relevanter Content eingebunden. Die Produktbeschreibungen selbst erfüllen nicht mal die Mindestanforderung von 500 Zeichen und zeigen sich mit durchschnittlich 378 Zeichen als besonders ausbaufähig. Zusätzlich problematisch sind die bei einigen Topsellern identischen Inhalte, die nicht spezifisch auf die Produkte eingehen.

Retail Readyness: Volle Regale, zufriedene Kunden

Die Retail Readyness von Schiesser gleicht die Mängel des Contents wieder etwas aus, denn hier gibt es wirklich nichts zu meckern. Alle gesichteten Produkte sind in ausreichender Stückzahl lagernd und werden als Prime-Artikel innerhalb der nächsten 24 Stunden geliefert. Das ist uns 4,2/5 Punkte wert.

Auch in puncto Bewertungen kann sich Schiesser durchaus sehen lassen. Im Durchschnitt erhalten die Produkte bei 257 Bewertungen 4,4 Sterne. Review Management wird allerdings nur im geringen Maße betrieben. Der Hersteller selbst reagiert zwar auf Fragen der Nutzer, auf negative Bewertungen und konstruktive Kritik wird aber leider nicht eingegangen.

Von fünf gesichteten Topsellern erhalten zwei ein "Amazon´s Choice" Badge. Dieses vertrauensstiftende Element wäre bei allen Topsellern wünschenswert.

Bei allen vertriebenen Artikeln hat der Hersteller Schiesser ein absolutes Monopol auf seine Produkte. Ein sehr positiver und wichtiger Aspekt für den Verkauf auf dem Online-Marktplatz.

Organic findability: Einfach passende Basics finden

Wer auf Amazon nach Schiesser Produkten sucht, der findet sie in der Regel direkt auf der ersten Seite der SERPs (Search Engine Result Pages). Außerdem sind alle Produkte der richtigen Browse Node, also der passenden Kategorie, zugeordnet, was die Auffindbarkeit für den Nutzer erheblich erleichtert. Dafür vergeben wir stattliche 4/5 Punkte.

Media: Sponsored Brands und Sponsored Products noch zu unsichtbar

Sponsored Brands und Sponsored Products werden von Schiesser noch wenig bis gar nicht genutzt. Da hier viel Potenzial für die Auffindbarkeit der Marke verloren geht, können wir leider nur 1,5/5 Punkten vergeben. In unserem Test schneidet diese Kategorie am schlechtesten ab.

Da wir auch bei unterschiedlichen Schreibweisen der Brand keine Sponsored Ads angezeigt bekommen, ist davon auszugehen, dass die Funktion der Sponsored Brands bisher ungenutzt bleibt. Bei einem von insgesamt fünf getesteten Functional Names stoßen wir auf eine Anzeige: Sponsored Products werden also genutzt, aber leider noch in zu geringem Umfang.

Brand Präsentation: Gut ausgestatteter Schiesser Brand Store

Es ist ein Brand Store mit insgesamt vier Unterseiten für die Marke Schiesser vorhanden. Dieser macht auf den ersten Blick optisch zwar einiges her, leider wird auf den Unterseiten aber lediglich eine Produktauflistung geführt. Videos bleiben bisher ungenutzt. Dennoch honorieren wir den solide aufgebauten Brand Store mit 4/5 Punkten.

Schiesser überzeugt im SEO-Check mit Premium Inhalten

Die Webseite schiesser.com zeigt, dass nicht nur der äußere Schein zählt, sondern auch das was darunter ist. Eine überzeugende Keyword- und Content-Strategie bewegen den Nutzer zwar zum Bleiben, einige Defizite in der Technik sorgen allerdings dafür, dass der Shop teilweise nicht optimal in den Suchergebnissen angezeigt wird. Es fehlt der Feinschliff in der Suchergebnisdarstellung und im Backlinkmanagement. Größere Defizite sucht man jedoch vergebens. Insgesamt kann Schiesser durchaus zufrieden sein, denn mit einer Gesamtpunktzahl von 3,8 Punkten schneidet die Marke in unserem SEO-Check sehr gut ab.

Mit durchschnittlich soliden 3,2 Punkten im Amazon Check kann sich Schiesser zwar ebenfalls sehen lassen, es gibt aber noch viel Luft nach oben den Verkauf auf dem Online-Marktplatz weiter anzukurbeln.

Zur Methodik SEO:

Untersucht wurde im Februar 2020 die SEO-Performance anhand der fünf Hauptkriterien Content, Keywords, Darstellung in den Suchergebnissen, Technik und Backlink-Portfolio in jeweils drei Unterkriterien. In diesen werden jeweils bis zu fünf Punkte vergeben, deren Mittel dann die Punktzahl des Hauptkriteriums bildet. Deren Durchschnitt wiederum ergibt das Gesamtergebnis von maximal fünf Punkten.

Zur Methodik Amazon: Das Analysevorgehen wurde ebenfalls anhand von fünf Hauptkriterien mit weiteren Detailpunkten festgelegt. Betrachtet und bewertet wurden: Content, Retail Readiness, Organic Findability, Media sowie Brand Presentation.

*Über die Autorin: Andrea Kurz-Richarz arbeitet seit rund fünf Jahren im Online Marketing und ist seit 2019 als Senior SEO Consultant bei Resolution Media tätig. Resolution Media spiegelt die Performance-Geschäftseinheit der Omnicom Media Group wieder. Die SEO-Checks sind Teil der strategischen Kooperation zwischen den beiden Unternehmen, über die UDG United Digital Group weiterhin Performance-Marketing-Services anbietet.



Autor: W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.