Einschränkungen kommen aber auch von Agenturseite: "Vieles hängt von der deutlichen Kennzeichnung ab", sagte Jens Nagel-Palomino, Chief Content Officer von Publicis Media. "Wenn die nicht stimmt, wird der Nutzer richtig sauer." Für Christian Schuler von Tagesspiegel Digital hat Native Advertising bei einigen Anbietern seine Grenzen: "Alkohol und Tabak gehen nicht", sagte Schuler. "Wir haben aber auch schon politische Parteien und Sportwetten abgelehnt." dpa/wuv



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.