Entwickelt wurde der 15-sekündige TV-Spot von dem langjährigen Agenturpartner Jung von Matt. "Werbung für Wäsche und Lingerie wurde in den vergangenen Jahren immer vorsichtiger, leiser und dabei auch etwas langweilig", meint Matthias Mey. "Es war an der Zeit, sich als Marke auf unsere alten Stärken zurückzubesinnen, uns selbst nicht zu ernst zu nehmen und dabei aufmerksamkeitsstarke und eigenständige Kommunikation zu betreiben.

Nach mehr als zwei Jahren Lockdown und Social Distancing feiert der Spot unter dem Motto "Welcome to the good life – seriously sexy underwear" das Leben. Mit viel Extravaganz, Lebensfreude, Ironie und Selbstbewusstsein tanzen verschiedene Protagonisten jeden Alters zu einer Neuinterpretation des bekannten Songs "I‘m Too Sexy". Sexyness ist keine Frage des Alters oder Erscheinungsbildes, sondern eine Einstellung, das will Mey damit transportieren.

Mehr Spaß und Leichtigkeit in der neuen Mey-Kampagne
Mehr Spaß und Leichtigkeit in der neune Mey-Kampagne

Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.