Apps wurden schon zuvor um 40 Prozent teurer

Dass es keine 99-Cent-Apps mehr gibt, dürfte den Trend zu den oft leidigen Gratis-Apps mit Zusatzkäufen eher noch verstärken. Die Experten von Apptopia hatten zuletzt berichtet, dass die Entwickler ihre Preise im App Store zwischen Mitte 2021 und Mitte 2022 ohnehin schon durchschnittlich um 40 Prozent erhöht hatten – nicht zuletzt wegen Apples neuen Vorgaben zur Privatsphäre, die die Werbeeinnahmen verringern.

Das sind einige der alten und neuen Preise
  • 99 Cent => 1,19 Euro
  • 2,99 Euro => 3,49 Euro
  • 4,99 Euro => 5,99 Euro
  • 9,99 Euro => 11,99 Euro
  • 24,99 Euro => 29,99 Euro
  • 49,99 Euro => 59,99 Euro

Das sind die Themen von TechTäglich am 21. September 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.