The Verge: "In Benchmark-Tests übertrifft das M2 Air das M1 Modell in jedem Test, obwohl die Unterschiede nicht besonders groß sind. Das M2 Air ist jedoch deutlich langsamer als das MacBook Pro M2, das über ein dickeres Gehäuse und einen Lüfter verfügt, der den Chip bei lang andauernden, schweren Aufgaben wie einem 30-minütigen Cinebench 23 Multicore-Benchmark kühl hält. Das Air drosselt schnell die Leistung, die es an den M2-Chip sendet, und hält dessen Geschwindigkeit gedrosselt, um die Temperaturen in Grenzen zu halten. Selbst dann wird die Unterseite des Rechners während dieser Tests beträchtlich warm."

Gizmodo: "Die Batterielaufzeit des MacBook Air mit M2 entspricht in etwa der Batterielaufzeit des M1-Modells, d. h., sie ist sehr gut. Bei konstanter Videowiedergabe mit einer Bildschirmhelligkeit von 200 cd/m² und allen anderen Anwendungen hielt das Notebook etwas mehr als 14 Stunden durch. Das ist nicht so viel wie beim 13-Zoll M2 MacBook Pro, aber mehr als genug, um einen ganzen Arbeitstag ohne Aufladen zu überstehen."

Auch unter die Videocam wurde das Air 2022 bereits von bekannten YouTubern gelegt. Hier die interessantesten Clips.

Das sind die Themen in TechTäglich am 15.7.2022:

Apple TV+ gibt Vollgas mit Ferrari

Tesla: KI- und Autopilot-Chef hat gekündigt

Abtreibung: Diese US-Tech-Firmen greifen helfend ein

MacBook Air 2022 Launch-Tag: Das sagen erste Tester

Lifestyle-Koop: adidas dreht mit Peloton am Rad


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.