Ein Asterix für den chinesischen Markt

"Die Begegnung zwischen diesen beiden Legenden der französischen Kultur ist absolut außergewöhnlich. Das Ergebnis ist eine Ode an den 2CV, das legendäre Auto, das Citroën in seiner ganzen Pracht repräsentiert", heißt es von Designchef Pierre Leclercq. Der Film basiert diesmal auf keinem Asterix-Album. Die Geschichte rund um die chinesische Kaisertochter Fu Yi, die nach einem Staatsstreich in das gallische Dorf flüchtet, wurde neu entwickelt. Der Film soll dem Asterix-Verlag Editions Albert René ebenso wie Citroën dabei helfen, im Reich der Mitte(l) Fuß zu fassen.