Und so wurden begeisterte Kommentare auf Instagram wie „Das teuerste Foto in der Geschichte des Fußballs“ ganz schnell mit „Die teuerste Photoshop-Aktion“ mundtot gemacht. „Sie waren nicht zusammen dort, wir wurden alle getäuscht“, heißt es auch von einem wütenden Twitter-Kommentator. 

Ob Fotomontage oder nicht – interessant ist zum einen die Geschichte, die hinter dem Shoot stehen soll – „eine Idee, inspiriert durch das olympische Spiel 2017 zwischen zwei der besten Schachspieler der Welt, Magnus Carlsen und [Hikaru, Anm. d. Red.] Nakumura“, führt ein Twitter-Nutzer in einem eigenen Thread aus. Das Spiel endete mit einem Unentschieden, „um zu zeigen, dass Messi und Ronaldo im Fußball unentschieden sind“, heißt es darin weiter. Dass diese Vermutung nicht ganz weit hergeholt sein könnte, zeigt Carlsen selbst, der spöttisch kommentierte: „Die zweitgrößten Rivalen unserer Zeit imitieren die größten.“

Auf mehrere Millionen US-Dollar werden die Kosten für die Kampagne geschätzt, die innerhalb der ersten 30 Minuten allein auf den Accounts der beiden Fußballer über zehn Millionen Likes generiert haben soll. Dazu weitere sechs Millionen Likes auf dem Instagram-Account von Louis Vuitton und unzählige Tweets und Kommentare, die seit der Veröffentlichung nur langsam abebben. 

Ohne Zweifel kommt die Kampagne zum richtigen Zeitpunkt – nicht nur zu Beginn der Fußball-WM, sondern auch zum Ende von Cristiano Ronaldos Karriere bei Manchester United. Am Dienstagabend gab der Verein die Trennung vom portugiesischen Superstar bekannt – mit sofortiger Wirkung. Die Diskussionen um ein mögliches „Fake-Foto“ dürften damit schneller beendet sein als gedacht, das Interesse an der Person Ronaldo – und all seinen künftigen Duellen – jedoch weiter ungebrochen bleiben.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.