Was den Zusammenschluss erleichtert, sind die nahezu identischen Geschäftsmodelle. Allerdings gibt es einen, nicht unbeträchtlichen Unterschied, so Roitzsch. Während die Vermittlung über Sortlist ausnahmslos automatisiert stattfiindet, arbeitete Agenturmatching auch "händisch". Will heißen, die Betreiber führten stets auch individuelle Gespräche mit potenziellen Auftraggebern. Das will Agenturmatching grundsätzlich beibehalten. Allerdings erst ab Aufträgen ab einem gewissen Volumen.

Sortlist wurde 2014 gegründet und hat bis dato über vier Millionen Euro Funding aufgenommen. Die Gruppe unterhält unter anderem Büros in Brüssel, Paris, Madrid, Rotterdam und nun München. Die wichtigsten Fakten: 350000​ Webseitenbesucher monatlich, 80​ Teammitglieder in 6 Ländern und 30000 Matching-Projekte ​seit Gründung.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.