Katjes Plakat stillende Mutter

Was auch einigen nicht passte, war Teil eins der Kampagne Anfang 2018: In dem Flight zeigte Katjes eine junge Frau mit Kopftuch, die ein Fruchtgummi naschte. Der Süßwarenhersteller provozierte damit gezielt einen Shitstorm und eine öffentliche Diskussion über Kopftücher in der Werbung – und vervielfachte so die Reichweite der Kampagne. 

Stillen auf der größten Plakatfläche Deutschlands

Die Muslima erregte damals vor allem als Riesenposter am Berliner Alexanderplatz für Aufregung. Diesen prominenten Ort hat Katjes dieses Mal wieder gewählt. Ab dem heutigen 1. Oktober hängt die stillende Mutti an der größten Plakatfläche Deutschlands.

Katjes Plakat Muslima

Mit diesem Plakat erregte Katjes im Frühjahr die Gemüter.

Neben Martin Pross waren bei Antoni Jellyhouse die Art Direktoren Pedro Americo, Xymena Duzy und Zsofia Suha an dem Motiv beteiligt. Das Foto stammt von Johanna Dauphin. Die Mediaplanung verantwortete Mediacom.

Sie interessieren sich für Marketing im Mittelstand? Spannende Cases und erfolgreiche Strategien hören Sie auf der W&V-Konferenz MAKE – Starke Marke Mittelstand am 27. November in München. Tickets gibt es hier.


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.